TORTITAS DE CARNE EN SABROSA SALSA DE TOMATE - REZEPT FÜR FRIKADELLEN MIT TOMATENSOßE VON MEINER OMA AUS GUATEMALA

Dezember 07, 2017

Tortitas de carne en sabrosa salsa de tomate - Frikadellen mit Tomatensoße

Hallo ihr Lieben. Es war wieder eine Weile ruhig auf dem Blog. Bis Mitte Februar wird es wahrscheinlich so sein, dass ich nicht mehr so oft dazu komme, neue Rezepte zu veröffentlichen. Ich stecke nämlich gerade mitten in meiner Bachelorarbeit. Ich hoffe, euch dennoch weiterhin auf meinem Blog begrüßen zu dürfen. Schaut auch gerne auf meinem Instagram-Account vorbei, dort poste ich gelegentlich mal eine Insta-Story und lasse euch da ein bisschen an meinem Alltag teilhaben.

Vielleicht könnt ihr euch noch erinnern: Vor Ostern habe ich euch ein Rezept für leckere Hefezopf-Osterhasen gezeigt. Das Rezept dazu stammt aus dem Rezeptbuch meiner Oma aus Deutschland.
Ich weiß nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber ich bin zur Hälfte Guatemaltekin. Mein Vater kommt aus Guatemala und seine Familie lebt dort.

Von einem Besuch dort hat meine Mutter damals ein paar Rezepte von meiner guatemaltekischen Oma mitgebracht. Unter anderem für "tortitas de carne en sabrosa salsa de tomate". Also für Frikadellen in einer Tomatensoße - einer schmackhaften Tomatensoße. Ich esse nicht viel Fleisch, weil ich es nicht so gerne mag. Aber ein paar Rezepte mit Fleisch gibt es dennoch, die ich gerne ab und zu mal mache. Unter anderem diese "tortitas de carne". Sie schmecken so lecker und die "salsa de tomate" dazu ... ein Traum sage ich euch. Schön saftige Frikadellen und eine Tomatensoße, die schön tomatig schmeckt. Gibt es das Wort tomatig überhaupt? Aber ihr wisst bestimmt was ich meine.

Bevor es zu dem Rezept geht, noch ein paar Anmerkungen. Wenn ihr kein Rinderhackfleisch mögt, sondern lieber Schweinehackfleisch oder gemischtes Hackfleisch, könnt ihr natürlich dieses Fleisch verwenden. Die "tortitas de carne" kann man auch nur mit der "salsa de tomate" essen. Aber natürlich könnt ihr euch auch noch eine Beilage wie zum Beispiel Reis dazu machen. Das schmeckt zusammen auch sehr gut. Bei den Frikadellen haben wir statt einer frischen Fleischtomate Tomatenmark verwendet. Wenn ihr eine frische Tomate verwendet, dann achtet darauf, sie sehr fein zu schneiden, damit die geformte Frikadellen auch gut zusammenhalten. Tomatenmark macht es da einfacher. Wenn ihr am Geschmack der Frikadellen noch etwas ausprobieren möchtet, manchmal machen wir auch noch 1 TL Senf und Paprikapulver dran. Mit Gewürzen kann man da ja etwas experimentieren. So, nun kommt aber das Rezept für euch.

Tortitas de carne en sabrosa salsa de tomate - Frikadellen mit Tomatensoße 2

Das Rezept ergibt 12 Stück (mit 5 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für die "tortitas de carne":

  • 500 g frisches Rinderhackfleisch
  • 1 Fleischtomate oder 3 leicht gehäufte EL Tomatenmark (ca. 45 g)
  • 1 große Zwiebel - ca. 75 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei, Größe M
  • 3 EL Milch (ca. 45 ml)
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Weckmehl/Semmelbrösel

...für die "salsa de tomate":

  • 4 Fleischtomaten - ca. 600 g
  • 1 große Zwiebel - ca. 85 g
  • 1 EL Wasser
  • 1 1/2 EL Essig
  • Salz, Pfeffer, Oregano

Für die "tortitas de carne" das Rinderhackfleisch in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Wenn ihr eine Fleischtomate benutzt, diese waschen, den Strunk entfernen und in sehr feine Stücke schneiden und zum Hack dazugeben. Benutzt ihr Tomatenmark, dieses zum Hack geben. Eine Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Die Haut der Knoblauchzehe abziehen und die Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse drücken. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls zum Hack geben. Alles miteinander vermischen.

Das Hack in der Schüssel etwas zur Seite schieben. Daneben das Ei aufschlagen, dazu 3 EL Milch geben. Mit einer Gabel verquirlen. Salz und Pfeffer über dem Hack verteilen, da kann man etwas großzügig sein. Nun alles miteinander verkneten. Da eignen sich die Hände am besten dazu. Dann das Weckmehl hinzufügen. Ihr solltet eine gut formbare Masse haben. Wenn der Teig noch zu feucht ist, gebt etwas mehr Weckmehl dazu. Ist der Teig zu trocken, dann noch ein Ei. Dann die Frikadellen formen. Bei uns hatten sie einen Durchmesser von ca. 5 cm.

In einer Pfanne Öl erhitzen. Wenn es heiß ist, die Frikadellen reingeben und auf beiden Seiten jeweils etwa 2 Minuten anbraten. Dann die Hitze auf mittlere Stufe runterstellen. Die Frikadellen dann nochmal etwa 16 Minuten braten, bis sie braun und knusprig sind und das Fleisch durchgebraten ist. Zwischendurch gelegentlich umdrehen. Ihr könnt auch wenn ihr unsicher seid, eine Frikadelle aus der Pfanne nehmen und aufschneiden und schauen, ob sie innen schon gar ist. Die Zeit variiert auch je nach Größe der Frikadellen. Wenn ihr größere macht, kann es auch länger dauern.
Die "tortitas de carne" aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchentuch abtupfen.

Die "salsa de tomate" kann man auf zwei Arten zubereiten. Bei der einen braucht man einen Mixer, bei der anderen einen Pürierstab. 

Mit Mixer: Die Fleischtomaten waschen und Strunk herausschneiden. Die Tomate in kleinere Stücke schneiden und in den Mixer geben. Die Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Eine Hälfte in den Mixer geben, die andere in einem kleinen Topf in etwas Öl dünsten. In den Mixer ebenfalls noch Wasser, Essig und die Gewürze geben. Solange mixen, bis ihr eine Soße habt. Diese zu den angedünsteten Zwiebeln geben. Alles nochmal auf hoher Stufe aufkochen lassen und dann auf kleiner Hitze etwa 10 Minuten ziehen lassen. Abschmecken.

Mit Pürierstab: Die Tomaten häuten. Dafür den Strunk der Tomaten entfernen und unten ein Kreuz einritzen. Die Tomaten nun für etwa eine halbe Minute in heißes Wasser geben. Dann aus dem heißen Wasser holen und in eine Schüssel mit kalten Wasser geben. Dann könnt ihr an der eingeritzten Stelle die Haut mit einem Messer abziehen. Die Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Eine Hälfte in einem Topf dünsten. Dann die Fleischtomaten in Stücke dazu geben, ebenso den Rest der Zwiebel, so wie Essig und Gewürze. Das Wasser braucht ihr hier nicht. Mit einem Pürierstab pürieren. Auf hoher Hitze kurz aufkochen lassen und dann auf mittlerer Stufe etwa 10 Minuten ziehen lassen. Abschmecken.


Dann könnt ihr die "tortitas de carne" auch schon mit der "salsa de tomate" servieren. Wie gesagt, könnt ihr auch noch Reis dazu machen. Auch sehr lecker und ein tolles Mittag- oder Abendessen.



Ich hoffe, euch haben das Rezept und die Anleitung gefallen. Ihr könnt mir ja gerne mal verraten, ob es aus dem Rezeptbuch eurer Oma/s ein Rezept gibt, welches ihr total gerne esst.

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

0 Kommentare

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)