VOLLKORNNUDELN MIT SCHNELL UND EINFACH ZUBEREITETER GEMÜSE-TOMATENSOßE

Juni 08, 2017

Vollkornnudeln mit Gemüse-Tomatensoße

Hallo ihr Lieben. Heute gibt es mal wieder ein herzhaftes Rezept. Und zwar habe ich eines meiner Lieblings-Abendessen für euch dabei: Vollkornnudeln mit Gemüse-Tomatensoße. Das Gericht ist schnell zubereitet und ihr könnt die Tomatensoße ganz nach eurem Belieben abwandeln. Auch wenn es nicht so schön klingt, aber es ist eine gute Resteverwertungs-Tomatensoße, da man einfach verschiedene Gemüsesorten in die Soße dazugeben kann.

Ich esse dieses Gericht total gerne. Meistens hat man auch alles dafür daheim und muss nicht extra einkaufen gehen. Auch bei warmen Wetter esse ich dieses Gericht gerne, da die Soße einen schönen frischen Geschmack hat und nicht schwer im Magen liegt.  

Wie gesagt, ist die Soße gut abwandelbar und eignet sich super, um das Gemüse im Kühlschrank aufzubrauchen. Als ich angefangen habe mir meine Tomatensoße selbst zu machen, sind immer nur Tomaten in die Soße gelandet. Nach einiger Zeit kamen auch Karotten dazu. Und als auch mal Bohnen kurz vor ihrem Verfalldatum waren, habe ich sie kurzerhand auch zur Soße gegeben. Und mit diesen drei Gemüsesorten esse ich diese Tomatensoße total gerne. Aber auch Zucchini habe ich schon dazugegeben, ebenfalls sehr lecker. Aber ich kann mir auch sehr gut Aubergine, Mais, Paprika oder Erbsen in der Soße vorstellen. Wie ihr seht, in diese Tomatensoße kann man echt alles reinpacken.

Wie immer sind die Angaben keine Pflicht. Es soll euch als Inspiration dienen. Packt an Gemüse rein was ihr wollt oder zu Hause habt. Da ich euch wie immer die Nährwerte am Ende vom Rezept angebe, habe ich diesmal noch in Klammern die Grammanzahl an Gemüse aufgeschrieben, die dann auch tatsächlich im Topf gelandet ist, nachdem alles geputzt und geschnitten war. Mit diesen Zahlen berechne ich dann die Nährwerte.

Vollkornnudeln mit Gemüse-Tomatensoße 2

Das Rezept ergibt 4 Portionen. Ihr benötigt...

  • 255 g Vollkornnudeln (hier: Barilla Integrale Vollkorn Fusilli)

...für die Gemüse-Tomatensoße:

  • 400 g fein gehackte Tomaten in Tomatensaft aus der Dose
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 2 mittelgroße Karotten, etwa 130 g (120 g)
  • 170 g Prinzessbohnen (130 g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel (45 g)
  • etwas Öl
  • Gewürze (hier: Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Chilipulver)
Vollkornnudeln mit Gemüse-Tomatensoße 3

Während ich das Gemüse vorbereite, setze ich das Wasser für die Nudeln auf. Wenn das Gemüse geschnitten ist, setze ich noch einen kleinen Topf auf und gebe etwas Öl hinein, um die Zwiebeln anzubraten. Meistens sind die Zwiebeln angebraten, wenn das Wasser für die Nudeln anfängt zu kochen. Die Soße lasse ich dann so lange auf den Herd, bis die Nudeln fertig sind. Zeitlich lässt sich das also ziemlich gut aufeinander abstimmen.

Zu Beginn das Gemüse vorbereiten. Tomaten, Karotten und Bohnen waschen. Die Tomaten halbieren oder vierteln. Die Enden der Karotten entfernen und die Karotten in kleine Würfel schneiden. Ihr könnt die Karotten auch vorher noch schälen, falls euch das lieber ist. Bei den Prinzessbohnen ebenfalls etwas von beiden Enden entfernen. Die Stängel je nach Größe dritteln oder vierteln. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Wasser für die Nudel aufsetzen und wenn das Wasser kocht die Nudeln ins Wasser geben. Nudeln nach Packungsanweisung ziehen lassen. Bei mir sind es 15 Minuten.

Für die Tomatensoße in einem kleinen Topf etwas Öl erhitzen. Die Zwiebeln darin anbraten. Dann die Hitze auf kleine Stufe herunterschalten. Die fein gehackten Tomaten aus der Dose und das Gemüse hinzugeben. Würzen. Den Deckel auf den Topf geben und die Soße auf kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen, damit das Gemüse gar ist, aber noch bissfest. Wenn ihr es lieber weich mögt, dann schneidet das Gemüse kleiner oder lasst die Soße noch etwas länger köcheln. 

Wundert euch nicht, am Anfang scheint es etwas viel Gemüse für die Menge an Soße zu sein. Wenn das ganze aber etwas geköchelt hat und die frischen Tomaten auch noch Saft verlieren, stimmt das Verhältnis wieder. Ihr könnt auch noch etwas Zitronensaft zur Soße geben, das schmeckt auch sehr gut. Wenn euch die Soße zu dünnflüssig ist, dann gebt noch etwas Tomatenmark zur Soße und lasst sie nochmal etwas köcheln. Wenn die Soße fertig ist, abschmecken und eventuell nachwürzen.


Und dann könnt ihr das Essen auch schon genießen. Wie ihr seht, ein ganz einfaches und schnell zubereitetes Gericht, was selbst solche faulen Koch-Nieten wie ich hinbekommen. Und es schmeckt absolut lecker!

Wie versprochen, hier noch die Nährwerte. Wie immer sei gesagt, es ist bloß ein Richtwert! Je nach Nudelsorte oder auch verwendeten Gemüsesorten können sich die Werte verändern.

Pro Portion:

Kalorien: 278
Fett: 2,61 g
Kohlenhydrate: 49,52 g
Eiweiß: 10,72 g


Ich hoffe, euch gefällt das Rezept. Ihr könnt mir ja gerne mal verraten, mit welcher Soße ihr am liebsten eure Nudeln esst.


Rezept von: luisa von

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

0 Kommentare

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)