[Rezension*] 'Pancakes' von Christine Sinnwell-Backes und daraus Apfel-Zimt-Pancakes

Wer kennt sie nicht - Pancakes. Auf Blogs oder verschiedenen Social Media Kanälen sieht man immer mal wieder kleine Türmchen von Pancakes...

Rezension/Buchvorstellung Pancakes von Christine Sinnwell-Backes

Wer kennt sie nicht - Pancakes. Auf Blogs oder verschiedenen Social Media Kanälen sieht man immer mal wieder kleine Türmchen von Pancakes, welche mit Früchten, Soßen und mehr getoppt werden. Ein Gericht, welches auf der Welt unterschiedliche Namen trägt und sich auch von der Zubereitung und dem Aussehen manchmal etwas unterscheidet. Zum Beispiel spricht man in Deutschland von Pfannkuchen oder in Frankreich von Crêpes. Pancakes heißen sie in Amerika. Egal ob als Frühstück, als Snack oder in der herzhaften Variante als Mittag- oder Abendessen - Pancakes sind Alleskönner.

Schon seit längerer Zeit wollte ich Pancakes ausprobieren. Diese kleinen fluffigen Teigfladen, bei deren Anblick man sich wünscht, sofort reinbeißen zu können. Wenn es euch genauso geht, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen. Denn heute stelle ich euch das Buch "Pancakes" von Christine Sinnwell-Backes vor, die sowohl süße als auch herzhafte Pancake-Rezepte in ihrem Buch verrät. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Bassermann-Verlag zur Verfügung* gestellt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank.

Welches Rezept ich aus dem Buch getestet habe, erfahrt ihr weiter unten.

Ein paar Daten

Pancakes
Christine Sinnwell-Backes
Bassermann Verlag
Gebunden, 77 Seiten
ISBN 978-3-8094-3614-0
9,99 € [D] 9,99 € [A]

Das Buch gibt es hier zu kaufen.

Rezension/Buchvorstellung Pancakes von Christine Sinnwell-Backes 2
Mit Schokolade gefüllte Pancakes

Über das Buch

"Heute gibt es Hochstapler

Sie sind rund, etwas dicklich, 10 cm groß, schnell gemacht und dabei sensationell fluffig und köstlich: Pancakes, die neue Art des Pfannkuchens. Dieses Lieblingsgericht der Blogger kommt in so vielen Geschmacksrichtungen daher, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt."

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Tipps & Tricks zum guten Gelingen
  • Süße Pancakes
  • Herzhafte Pancakes
  • Pancake-Art
  • Danksagung
  • Rezeptregister
  • Impressum
Rezension/Buchvorstellung Pancakes von Christine Sinnwell-Backes 3
 Blaubeer-Polenta-Pancakes mit Chia-Samen

Zu Beginn gibt es ein Vorwort der Autorin zu ihrem Buch. Daran schließen ein paar Tipps & Tricks an, zum Beispiel, ob man eine Pfanne oder einen Crêpes-Maker verwenden soll oder was bei den Zutaten zu beachten ist.

Darauf folgen die Rezepte. Es gibt 22 Rezepte für süße und herzhafte Pancakes, 6 Pancake-Art-Rezepte und ein Sirup-Rezept. Für einen besseren Einblick in das Buch hier ein paar Rezeptnamen aus dem Buch. Pancakes mit Ahornsirup und Butter, Gewürz-Pancakes mit Beeren, Amaretto-Pancakes mit Marzipancreme oder Chocolate-Pancakes finden sich im Kapitel "Süße Pancakes". Wer Pancakes mal lieber etwas anders mag, wird bestimmt im Kapitel "Herzhafte Pancakes" fündig. Parmesan-Pancakes mit Rührei, Pancakes with Cheese and Bacon, Calzone-Pancakes mit Pilzragout oder Spanische Pancake-Muffins sind hier ein paar Beispiele.

Wer es bei seinem Essen mag, nicht nur bei den Zutaten kreativ zu werden, sondern auch beim Aussehen, dem wird das Kapitel "Pancake-Art" gefallen. Pancakes in Schnecken-, Bären- oder Eistütenform? Hier wird es gezeigt. Und wer von Ahornsirup genug hat und mal etwas Neues auf seinen Pancakes möchte, kann das Rezept für einen Orangen-Ingwer-Sirup ausprobieren, welches am Ende beschrieben wird. 

Rezension/Buchvorstellung Pancakes von Christine Sinnwell-Backes 4
 Gemüse-Pancakes

Die Rezepte werden mit 2-3 Sätzen eingeleitet. Die herauskommende Stückzahl sowie die genaue Auflistung der Zutaten werden pro Rezept angegeben. Der Zubereitungstext ist einfach und verständlich geschrieben. Es gibt sowohl Rezepte, die schnell zubereitet sind, als auch welche die etwas zeitintensiver sind. Die Grundzutaten werden die meisten bestimmt zu Hause haben. Falls es dann doch mal eine besondere Beilage gibt, so sind dies Zutaten, die man problemlos im Supermarkt einkaufen kann. Jedes Rezept wird von einem entsprechenden Bild begleitet. Zudem gibt die Autorin immer wieder nützliche Tipps zur Zubereitung oder Abwandlung der Rezepte. 

Nach den Rezepten folgen eine Danksagung und ein nach Alphabet und nach Kapiteln sortiertes Rezeptregister. Zum Schluss findet sich das Impressum.

Das Buch bietet eine breite Rezeptvielfalt, so dass bestimmt jeder fündig wird. Die Rezeptauswahl finde ich persönlich sehr kreativ. Das Pancake-Art-Kapitel finde ich auch eine schöne Ergänzung zu den restlichen Rezepten. Die Motive sind sehr einfach gehalten und dienen zum Einstieg in die Pancake-Art. Ich kann mir vorstellen, dass es viel Spaß macht, wenn man die Pancake-Art-Rezepte mit den Kindern zusammen ausprobiert.

Rezension/Buchvorstellung Pancakes von Christine Sinnwell-Backes 5
 Pancake "bolognese" vom Blech

Die äußere Aufmachung des Buches gefällt mir sehr. Die Innengestaltung ist einfach gehalten, aber dennoch schön anzusehen. Die Rezeptbilder sehen toll aus und machen Lust auf die Pancakes.

Mein Fazit zu dem Buch: Ein tolles Buch mit einer großen und leckeren Rezeptauswahl. Egal ob als Frühstück, als Snack oder als Mittag- oder Abendessen, hier finden sich auf jedenfall Rezepte dafür. Die Idee mit dem Pancake-Art-Kapitel finde ich klasse. Die Gestaltung des Buches ist einfach und schön gehalten. Die Bilder machen auf jedenfall Appetit. Das Buch kann ich euch weiterempfehlen. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ob ihr Abwechslung oder neue Inspirationen zu euren bisherigen Pancake-Rezepten wollt oder einfach mal Pancakes ausprobieren möchtet, das Buch eignet sich sehr gut dafür.

*Das Buch wurde mir freundlicherweise unentgeltlich vom Bassermann Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.



Apfel-Zimt-Pancakes

Apfel-Zimt-Pancakes

Apfel und Zimt - das passt einfach unschlagbar gut zusammen. Aus diesem Grund ist meine Wahl relativ schnell auf das Rezept für die Apfel-Zimt-Pancakes gefallen. Im Winter gönne ich mir gerne mal einen Crêpe mit Apfelmus, Zimt und Zucker - himmlisch.

Die Pancakes sind einfach zu machen und wirklich sehr köstlich. Und wenn man nicht vorher noch ewig Fotos macht, dann kann man sie auch noch warm genießen. Kalt haben sie auch sehr lecker geschmeckt.

Mit der Form der Pancakes bin ich sehr zufrieden. Einen tollen Tipp für gleichmäßige Pancakes habe ich bei der lieben Duni von duni cheri gesehen. Einfach den Rahmen einer kleine runden Mini-Backform fetten und in die Pfanne geben und darin den Teig einfüllen. Dabei solltet ihr natürlich darauf achten, dass die Backform nicht mit Lack überzogen ist, der könnte dann in der Pfanne schmelzen. Dessertringe kann ich mir ebenfalls gut dafür vorstellen. Leider hatte ich keins von Beidem daheim. Aber es geht auch so sehr gut.

Apfel-Zimt-Pancakes 2

Das Rezept ergibt ca. 10 Pancakes (10 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Apfel
  • Sonnenblumenöl

...für das Topping:

  • 2-4 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
Apfel-Zimt-Pancakes 3

Den Backofen auf 50°C (Umluft)/70°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben.

Die Eier trennen. Eigelbe, Mehl, Milch, Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine Schüssel geben und alles kurz zu einer glatten Masse verrühren. Die Eiweiße steif schlagen und den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

Den Apfel schälen, entkernen und vierteln. Die Apfelviertel längs in feine Scheiben schneiden. Ich habe sie mit Frischhaltefolie abgedeckt, damit sie nicht braun werden. Ihr könnt sie stattdessen auch mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Das Sonnenblumenöl in der Pfanne erhitzen. Bei mittlerer Temperatur den Teig portionsweise in die Pfanne geben (am besten eine beschichtete Pfanne) und die Pancakes nacheinander ausbacken. Je nach Pfannengröße könnt ihr auch mehrere Pancakes auf einmal backen. Die Pancakes auf einer Seite anbacken lassen. Währenddessen Apfelscheiben auf die nach oben gewandte Seite legen und leicht andrücken. Sobald der Teig kleine Bläschen wirft, den Pancake umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls goldbraun backen.

Die fertigen Pancakes auf einem Teller in den Ofen stellen, damit sie schön warm bleiben.
Für das Topping Zimt mit Zucker mischen. Ich habe 3 EL Zucker mit 1 TL Zimt gemischt. Die Pancakes mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen und genießen.

Die Pancakes schmecken sehr sehr lecker. Für das nächste Frühstück absolut zu empfehlen. Wenn noch Pancakes übrig bleiben, wickelt sie in Frischhaltefolie und legt sie in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kurz im Toaster aufbacken. Oder den Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag die Pancakes frisch zubereiten.



Ich hoffe, euch haben die Rezension und das Rezept gefallen. Was esst ihr denn gerne zum Frühstück?


Rezept aus: Christine Sinnwell-Backes - Pancakes

2 Kommentare

  1. Meine liebe Luisa ♥ Gsnz wunderbarer und leckerer Blogpost *--* Ich fühl mich da sofort in meine Kindheit zurück versetzt weil es da auch immer Pfannkuchen mit Äpfeln gab (Und ich hab das SOOOOOOOOOOO geliebt!) Viiielen lieben Dank für das Tolle Rezept, das werd ich am Wochenende gleich mal ausprobieren ♥

    Ich drück dich ganz lieb und hoffe du hast eine zauberhafte Woche meine Liebe :*
    Deine Duni ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den lieben Kommentar Duni ♥
      Ich hoffe, dir schmeckt das Rezept genauso gut wie mir :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)