[Rezension*] 'Waffeln aus dem Ofen' von Kay-Henner Menge und daraus Schwarzwälder-Kirsch-Waffeln mit Quarksahne

Hallo ihr Lieben. Waffeln verbinde ich immer mit der Weihnachtszeit. Wenn es draußen bibberkalt ist, dann eine leckere warme Waffel in de...

Rezension/Buchvorstellung Waffeln aus dem Ofen

Hallo ihr Lieben. Waffeln verbinde ich immer mit der Weihnachtszeit. Wenn es draußen bibberkalt ist, dann eine leckere warme Waffel in der Hand - köstlich. Geht es euch da genauso? Aber Waffeln sind nicht nur in den kalten Wintertagen ein Genuss, auch über das ganze Jahr hinweg eignen sich Waffeln super zum Frühstück, als Nachtisch oder als kleiner Snack. Und es braucht nicht unbedingt ein Waffeleisen dafür.

Das zeigt jedenfalls das Buch-Set "Waffeln aus dem Ofen" von Kay-Henner Menge, welches ich heute vorstellen möchte. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Südwest-Verlag zur Verfügung* gestellt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür!

Welches Rezept ich aus dem Buch getestet habe, erfahrt ihr weiter unten.

Ein paar Daten

Waffeln aus dem Ofen
Kay-Henner Menge
Südwest Verlag
Broschiert, 64 Seiten + Silikonform für 4 Ofenwaffeln
ISBN 978-517-09468-7
14,99 € [D] 15,50 € [A]

Das Set gibt es hier zu kaufen.

Rezension/Buchvorstellung Waffeln aus dem Ofen 2
Buttermilch-Honig-Waffeln mit Minz-Aprikosen-Salat

Über das Buch

"An die Waffeln, fertig los!

Alle lieben Waffeln - und die backt man jetzt nicht mehr im Waffeleisen, sondern mit Backform im Ofen. Die Rezepte lassen Genießerherzen höher schlagen: Ob Apfelwaffeln, Kokoswaffeln oder Zucchiniwaffeln, hier findet jeder sein süßes oder herzhaftes Lieblingsrezept. Raffinierte Sahne- und Creme-Toppings oder bunte Salate runden die Vielfalt des Gebäcks ab."

Inhaltsverzeichnis

  • Alle lieben Waffeln!
  • An die Waffeln, fertig, los!
  • Süße Ofenwaffeln
  • Waffeln mal ganz anders
  • Herzhafte Ofenwaffeln
  • Rezeptregister
  • Über dieses Buch /Impressum
Rezension/Buchvorstellung Waffeln aus dem Ofen 3
Waffogato - Vanilleeiswaffel mit Kaffee

Das Buch beginnt mit zwei Kapiteln, in denen der Autor etwas zur Handhabung der Form, zu den verwendeten Zutaten, zur Zubereitung vom Teig und zum Backen schreibt und auch nützliche Tipps gibt.

Dann folgen schon die Rezepte - insgesamt 31. Diese sind in drei verschiedene Kategorien verteilt: Süße Ofenwaffeln, Waffeln mal ganz anderes und Herzhafte Ofenwaffeln. Jede Rezeptkategorie wird mit einem kleinen Text eingeleitet. 

Hier ein kleiner Einblick in die Rezeptauswahl: Wenn es mal etwas Süßes sein soll, finden sich im Kapitel "Süße Ofenwaffeln" zum Beispiel Rezepte für Hefe-Knusperzucker-Waffeln mit Erdbeeren und Eis, Mandelwaffeln mit Joghurt-Himbeer-Sahne oder Kokoswaffeln mit schnellem Mangoeis. Wenn es mal etwas ausgefalleneres sein soll, dann findet man im Kapitel "Waffeln mal ganz anders" bestimmt etwas, denn dort erfahren Waffeln eine Neuinterpretation. Waffellollis mit Schokolade und Zuckerstreuseln, Milchreiswaffeln mit roter Beerengrütze oder Waffel-Schoko-Nuss-Parfait sind nur ein paar Beispiele. Soll es doch mal etwas herzhafter sein und nicht so süß, dann ist das letzte Kapitel "Herzhafte Ofenwaffeln" genau das Richtige. Tomatensuppe mit Parmesanwaffeln, Ofenwaffel-Burger mit knusprigem Speck oder Mexikanische Maiswaffeln mit Erbsen-Avocado-Creme machen aus den süßen Waffeln einen herzhaften Snack.

Rezension/Buchvorstellung Waffeln aus dem Ofen 4
Süße Maiswaffeln mit Avocado-Limetten-Creme

Wie ihr seht, wird man bei dieser Rezeptauswahl bestimmt fündig. Noch dazu gibt es drei Rezepte die glutenfrei, laktosefrei oder vegan sind. Die Rezepte sind einfach und verständlich geschrieben. Zu jedem Rezept gibt es 1-2 einleitende Sätze. Auch werden oft vom Autor Tipps oder Hinweise zur Zubereitung gegeben. Neben der Auflistung der Zutaten wird auch noch die Zubereitungszeit angegeben. Die Menge bei allen Rezepten ist für die beiliegende Form ausgelegt. Fast zu allen Rezepten gibt es ein Bild. Diese sind wirklich wunderschön. Da bekommt man sofort Appetit auf diese Waffeln.

Zum Schluss folgen das alphabetisch geordnete Rezeptregister und das Impressum, wobei hier auch noch etwas zum Autor erwähnt wird.

Rezension/Buchvorstellung Waffeln aus dem Ofen 5
Pizzawaffeln mit Rucola und rohem Schinken

Ich bin total begeistert von diesem Buch-Set. Die Idee mit den Ofenwaffeln finde ich richtig klasse. Es ist so eine tolle Rezeptvielfalt gegeben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ich finde es auch toll, dass jedes Waffelrezept mit einem passenden Topping daherkommt. Die Zutaten hat man meistens schon zu Hause, manches muss man sich auch noch besorgen. Es sind vielleicht nicht immer Alltagsrezepte, die sich sofort umsetzen lassen. Das ist für den ein oder anderen vielleicht ein Kritikpunkt. Aber mit guter Planung ist das kein Problem.

Die im Set enthaltene Waffelform macht qualitativ einen sehr guten Eindruck und auch das Backen mit ihr war sehr angenehm. Die Waffeln haben sich gut aus der Form gelöst und sie war auch leicht zu reinig. Die Aufmachung des Buches gefällt mir richtig gut. Die Bilder sind einfach toll anzusehen, auch wenn ich es schade finde, dass nicht zu jedem Rezept ein Bild vorhanden ist. Ich kann euch dieses Buch-Set sehr empfehlen. Für den Preis bekommt ihr eine total tolle Rezeptauswahl und eine qualitativ gute Waffelform. So sind Waffeln nicht nur etwas für den Winter.


*Das Buch wurde mir freundlicherweise unentgeltlich vom Südwest Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.


Schwarzwälder-Kirsch-Waffeln mit Quarksahne

Schwarzwälder-Kirsch-Waffeln mit Quarksahne

Dieses Mal fiel es mir wirklich nicht sehr leicht, mich für ein Rezept zu entscheiden. Bei dieser tollen Rezeptauswahl. Diesen Satz habt ihr bestimmt schon oft von mir gelesen. Denn so geht es mir eigentlich bei jeder Rezension.

Ich habe mich dann für eine schokoladig-fruchtige Variante entschieden: Schwarzwälder-Kirsch-Waffeln. Und ich sage euch, die sind ein Traum. Diese Waffeln haben so so lecker geschmeckt. Sie waren knusprig-weich, schön schokoladig und dazu die Quarksahne mit dem Kirschkompott - himmlisch. Ein wenig haben sie mich an die Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes erinnert, die ich euch auch schon auf meinem Blog vorgestellt habe.

Das Rezept ergibt 4 Ofenwaffeln (mit der enthaltenen Form). Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 gehäufter EL Backkakao
  • 60 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 125 ml Milch

...für den Kirschkompott:

  • 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 195 g)
  • 25 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 3 EL Kirschwasser

...für die Quarksahne:

  • 100 g Schlagsahne
  • 15 g Zucker
  • 150 g Quark
  • 30 g Raspelschokolade 
Schwarzwälder-Kirsch-Waffeln mit Quarksahne

Den Backofen rechtzeitig auf 180°C (Umluft)/200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Eier und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Form mit etwas neutralem Speiseöl einpinseln (ich habe Sonnenblumenöl verwendet).

Für den Kompott die Sauerkirschen in einem Glas abtropfen lassen, den Saft auffangen. Davon 150 ml abmessen. Wenn ihr wie ich kein Kirschwasser im Kompott mögt, dann nehmt 3 EL von dem Kirschsaft und verrührt diesen mit der Speisestärke. Den restlichen Saft mit dem Zucker zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen, die Saft-Stärke-Mischung einrühren und nochmal aufkochen lassen. Dann die Kirschen dazugeben und abkühlen lassen. Wenn ihr Kirschwasser im Kompott mögt, dann einfach diesen mit der Speisestärke anrühren und den Kirschsaft komplett mit dem Zucker aufkochen lassen.

Für die Waffeln Butter mit Zucker und Vanillezucker 5 Minuten cremig rühren. Dann die Eier nacheinander dazugeben. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und Kakao. Gebt abwechselnd die Mehlmischung mit der Milch dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig. 

Die Form auf einen Rost stellen, der mit Backpapier bedeckt ist. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Die Erhebungen sollten bedeckt sein, aber die Form auch nicht zu vollgefüllt werden. Bei mir blieb noch etwas Teig zum Naschen übrig. Den Rost mit der Form ein paar Mal vorsichtig aufklopfen lassen, so dass Lufthohlräume mit Teig ausgefüllt werden.

Den Rost auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben und die Waffeln 10 Minuten backen lassen. Dann Rost und Form aus dem Backofen nehmen. Die Form auf die Arbeitsplatte geben und 2 Minuten stehen lassen. Dann Rost und Backpapier auf die Form legen und alles zusammen wenden. Die Form sollte sich jetzt leicht von den Waffeln lösen. Wenn nicht, dann ein angefeuchtetes Geschirrhandtuch für 1-2 Minuten auf die Form legen. Die Waffeln für weitere 10 Minuten in den Ofen schieben. Danach auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.

Für die Quarksahne die Sahne steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Ein gutes Ergebnis erzielt ihr, wenn die Sahne gekühlt ist. Den Quark glatt rühren, die Sahne in zwei Portionen unter den Quark heben und dann die Raspelschokoalde dazugeben.

Die Waffeln mit der Quarksahne und dem Kirschkompott servieren und genießen!



Ich hoffe, euch haben die Rezension und das Rezept gefallen. Gibt es bei euch öfters mal Waffeln oder auch eher nur zur Weihnachtszeit?


Rezept aus: Kay-Henner Menge - Waffeln aus dem Ofen

0 Kommentare

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)