[DIY/Tutorial] Push-Up Cake-Pops

Hallo ihr Lieben. Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet. In meinem letzten Beitrag habe ich euch ja schon einen Post zur &...

Push-Up Cake-Pops

Hallo ihr Lieben. Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet. In meinem letzten Beitrag habe ich euch ja schon einen Post zur "Resteverwertung" von Kuchen und Creme versprochen. Resteverwertung klingt nicht so schön, kann aber sehr lecker aussehen und natürlich auch sehr lecker schmecken.

Vielleicht kennt ihr das auch: Ihr plant eine Torte und seid euch nicht so sicher, wie viel Teig und Creme ihr benötigt. Ihr schätzt es ungefähr ab und am Ende habt ihr doch noch etwas über. Ist bei Tortenprojekten jedenfalls besser als zu wenig zu haben. Aber es wäre viel zu schade, die leckeren "Reste" einfach wegzuschmeißen. In unserer Gesellschaft wird heutzutage sowieso viel zu viel weggeschmissen - das ist ein Thema, da kann man sehr lange darüber reden.

Also, sollte es euch auch mal passieren, dass ihr bei einem Tortenprojekt oder etwas ähnlichem Kuchen und Creme über habt, dann habe ich jetzt eine tolle Idee für euch. Geht schnell (sofern ihr "Reste" verwendet) und macht viel her: Push-Up Cake-Pops. Der Trend kam ja schon vor einer Weile auf. Bei mir lagen jetzt schon seit Monaten die "Container" dafür zu Hause rum. Ich habe sie mir mal reduziert bei Nanu-Nana im 6er Pack gekauft.

Push-Up Cake-Pops 2

Die Push-Up Cake-Pops machen äußerlich viel her und man würde wohl nicht auf die Idee kommen, dass man dafür Reste verwendet hat. Ihr könnt diese Leckereien natürlich auch so machen und nicht nur dann, wenn ihr Reste zu verwerten habt. Einfach einen Kuchenteig backen, eine leckere Creme zubereiten und stapeln. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt verschiedene Teigsorten nehmen, die Teige einfärben, verschiedene Cremes verwenden, Früchte benutzen oder nicht. Da könnt ihr euch richtig austoben. 

Das Essen funktioniert übrigens auch sehr gut. Ich hatte etwas Bedenken, mich total einzusauen, aber das Shirt ist sauber geblieben. Nun zeige ich euch endlich, wie ihr die Push-Up Cake-Pops herstellen könnt. Wie gesagt, war es bei mir eine "Resteverwertung". Ich habe die übrig gebliebenen Kuchen- und Cremereste von dieser Torte verwendet.

Push-Up Cake-Pops Anleitung

Nehmt den Stiel von euren Push-Up-Containern und stecht damit aus eurem Boden die Form aus. Ich hatte noch einen Boden über. Da er etwas dicker war, habe ich die ausgestochenen Kuchenstücke nochmal halbiert. Ihr könnt aber auch gleich eure Böden in die gewünschte Dicke zurechtschneiden.

Nun den Stiel zurück in den Container stecken, den ersten Boden hineinlegen und leicht andrücken. Aufpassen, dass euch der Stil während dem Stapeln nicht nach oben rutscht. Meine Creme habe ich in einen Spritzbeutel gefüllt und unten eine kleine Ecke abgeschnitten. Creme auf den Kuchenteig spritzen. Da ich auch noch Himbeeren über hatte, habe ich diese in kleine Stücke geschnitten und auf der Vanillecreme verteilt. 

Push-Up Cake-Pops Anleitung 2

Den nächsten Boden aufsetzen und leicht andrücken, Creme aufspritzen, Himbeeren darüber geben. 

Push-Up Cake-Pops Anleitung 3

Das wiederholt ihr nun so lange, bis eurer Förmchen voll ist. Zum Schluss dann noch den Deckel daraufsetzen.

Ich habe die Push-Up Cake-Pops bis zu ihrem Verzehr im Kühlschrank aufgehoben, da es sehr warm war. Da meine Creme relativ "fest" war, konnte ich sie auch einfach hinlegen.

Falls ihr eine Creme verwendet, die etwas "davonläuft", dann würde ich euch empfehlen, die Creme vorher oder die Push-Up Cake-Pops danach im Kühlschrank aufzubewahren, damit die Creme etwas fester wird. So erspart ihr euch beim Herausfahren des Kuchens eine kleine Sauerei und man kann die Push-Up Cake-Pops einfacher essen.


Ich hoffe, diese kurze Anleitung hat euch gefallen. Wie findet ihr eigentlich die Push-Up Cake-Pops? Würdet ihr sie auch mal machen?

2 Kommentare

  1. Ohhhhhh!

    Wie köstlich! Bisher habe ich mich da nicht herangetraut.. aber ich denke immer an dieses eine Eis :) Kennst du das noch? thihi :)

    Muss ich aber endlich mal ausprobieren :)
    Ich mag auch deine Kombi :) Süßer Kuchen und säuerliche Himbeeren passen einfach so gut zusammen :)

    Zuckersüße Grüße
    und genieße die Sonne noch!

    Tuba

    http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/2016/07/white-oriental-picknick-blogevent.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, Tuba :)
      Ich denke, ich weiß welches Eis du meinst ;)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)