[Supported*] [Enthält Werbung*] Test der Back-Tutorial-App 'Simply Yummy' und daraus Bananen-Walnussmuffins

Hallo meine Lieben. Heute möchte ich euch gerne die kostenlose Back-Tutorial-App "Simply Yummy" vorstellen*, die in Zusammenarbe...

Back-Tutorial-App Simply Yummy

Hallo meine Lieben. Heute möchte ich euch gerne die kostenlose Back-Tutorial-App "Simply Yummy" vorstellen*, die in Zusammenarbeit vom Medienhaus falkemedia (u. a. sweet paul Magazin, LandGenuss Magazin) und Bosch entstanden ist. Die App könnt ihr euch kostenlos über http://sweetpaul.de/App für iOS und Android herunterladen.

Auf einen Einblick in die App folgt mein Fazit. Natürlich habe ich auch ein Rezept aus der App getestet. Welches Rezept das ist und welche Erfahrungen ich damit gemacht habe, erfahrt ihr weiter unten.

Back-Tutorial-App Simply Yummy 2

In der App "Simply Yummy" könnt ihr ein Menü aufrufen, mit dem ihr zu folgenden Seiten gelangt:

  • Startseite
  • Favoriten
  • Einkaufsliste
  • App bewerten
  • Kontakt
  • Impressum
  • Einstellungen
Back-Tutorial-App Simply Yummy 3

Auf der Startseite findet ihr 6 Rezeptkategorien:

  • Brownies & Bars
  • Cookies & Sweets
  • Torten
  • Tartes & Pies
  • Kuchen
  • Muffins & Cupcakes
Back-Tutorial-App Simply Yummy 4

Zur Zeit enthält "Simply Yummy" 50 Rezepte. Jedes wird ausführlich von Schritt-für-Schritt-Bildern begleitet. Zu 25 Rezepten gibt es auch Videos, die alles nochmal sehr gut erklären.

Back-Tutorial-App Simply Yummy 5

Dabei könnt ihr aussuchen, ob ihr das Video komplett anschauen wollt oder step-by-step. Ihr könnt dann den jeweiligen Schritt wiederholen oder euch den nächsten anschauen, wenn ihr soweit seid. Bei den Schritt-für-Schritt-Bildern wird an manchen Stellen ein Hinweis für ein Back-Tipp-Video gezeigt.

Back-Tutorial-App Simply Yummy 6

Zu jedem Rezept wird die benötigte Zeit für Zubereitung und Backen angegeben. Außerdem ist aufgeführt welche Nährwerte ein Stück der Leckerei hat. Darüber hinaus wird sehr genau aufgelistet, welche Utensilien und natürlich auch Zutaten ihr für die Zubereitung benötigt. Ihr habt auch bei jedem Rezept die Möglichkeit, es über E-Mail, Facebook etc. zu teilen oder einen Timer einzustellen.

Wenn euch ein Rezept gefällt, könnt ihr es zu euren Favoriten hinzufügen. Dabei werdet ihr gefragt, ob ihr die dazugehörigen Videos auf eurem Tablet oder Smartphone speichern wollt. Die App ist mit und ohne Internet aufrufbar. Offline werden jedoch nicht die Schritt-für-Schritt-Bilder und Videos angezeigt. Speichert ihr das Video jedoch auf eurem Gerät, könnt ihr es auch offline anschauen. 

Ihr könnt auch angeben, welche Menge ihr bei dem Rezept herausbekommen möchtet. Die App rechnet die Zutatenmenge gleich für euch um. Habt ihr nicht alle Zutaten daheim, könnt ihr die Häkchen bei den benötigten Zutaten lassen, bei den nicht-benötigten entfernen und zu eurer Einkaufsliste hinzufügen. Hier erscheint ebenfalls die Frage, ob ihr die dazugehörigen Videos speichern möchtet.

Back-Tutorial-App Simply Yummy 7

Wenn ihr zum Reiter Einkaufsliste geht, könnt ihr noch eine Notiz hinzufügen und die Liste anschließend per E-Mail, Facebook etc. an euch selbst, Freunde oder Familie schicken.

Back-Tutorial-App Simply Yummy 8

Auf der Startseite befindet sich auch noch die Auswahl Backtipps. Hier finden sich Videos, die euch zum Beispiel zeigen und erklären, wie ihr einen Tortenboden gerade halbieren könnt oder wie man Gelatine verarbeitet.


Mein Fazit zur der App: Ich finde sie richtig super und kann sie euch nur weiterempfehlen. Sehr tolle Rezeptideen; eine schöne Auswahl. Die Bilder sehen ansprechend aus und die Videos sind richtig gut gemacht. Auch die Sprechstimme bei den Videos finde ich sehr angenehm und motivierend. Da möchte man sich gleich in die Küche stellen und loslegen. Was ich noch schön fände wäre, wenn es einen Button gibt, mit denen man die Videos speichern kann, ohne dass man sie zur Einkaufsliste oder den Favoriten hinzufügen muss. Auch einen Reiter im Menü, wo man die gespeicherten Videos findet, fände ich noch ganz toll.

Die App eignet sich super für alle, die gerne backen oder damit beginnen möchten. Es wird alles sehr verständlich erklärt. Von den Utensilien, die ihr benötigt, über die Zutaten bis hin zur Zubereitung ist einfach alles dabei. Ich finde die Idee der App klasse und der Name "Simply Yummy" passt perfekt. Gerade zu Beginn des Backens ist es oft hilfreich, nicht nur eine Anleitung zu lesen, sondern Bilder oder Videos dazu zu sehen. Man erkennt auf den ersten Blick, wie viel Mühe und Liebe in die App gesteckt wurde. Noch dazu ist sie kostenlos.

Wenn die App gut ankommt, ist geplant, noch weitere Rezepte und Videos einzubinden. Was manche vielleicht stören könnte, ist, dass alle verwendeten Geräte wie Backofen oder Handrührer von Bosch sind. Da Bosch die App mitentwickelt hat, ist das jedoch, finde ich, verständlich. Mich stört es nicht. Im Gegenteil, ich finde diesen Backofen durchaus beeindruckend.


*Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung, für die ich entlohnt wurde. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.


Bananen-Walnussmuffins

Bananen-Walnussmuffins

Bei der schönen Auswahl, war es gar nicht so leicht, sich zu entscheiden. Am Schluss sind es diese Bananen-Walnussmuffins geworden. Ich esse nicht so oft Bananen, aber das Rezept hat mich sehr angesprochen und sie haben einfach toll geschmeckt. Bananen und Walnüsse harmonieren sehr gut miteinander, der Teig war schön fluffig.

Leider gab es mit der Menge ein Missverständnis. Unter einem Muffinblech mit 6 großen Mulden habe ich ein normales Muffinblech verstanden und das Rezept, welches für 6 Stück ausgelegt ist, verdoppelt. Dabei war wohl ein Jumbo-Muffinblech gemeint. Am Ende bekam ich 18 Muffins heraus, es wären sogar 24 geworden, hätte ich die Förmchen nicht bis zum Rand gefüllt (was nicht so gut war, denn ein paar sind etwas seitlich aufgegangen). Vielleicht könnte man dies für Menschen wie mich noch etwas verdeutlichen. Für die Muffins hatte ich aber problemlos Abnehmer, die alle sehr begeistert waren. Ich werde euch das Rezept für 12 normale Muffins angeben.

Das Rezept ergibt 12 Muffins. Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 50 g Walnusskerne
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 große reife Banane
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 1/2 Vanilleschote
  • 60 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Buttermilch
  • 1 Ei

...für die Dekoration:

  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 12 Walnusskerne
  • 12 Bananenscheiben
Bananen-Walnussmuffins 2

Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine 12er Muffinform mit Muffinförmchen auskleiden. Buttermilch und Ei rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Walnusskerne grob hacken. Die Zitrone heiß waschen, die Schale fein abraspeln und den Saft auspressen. Vanillemark aus der Schote kratzen.

Für den Teig Mehl mit Backpulver, Natron und Salz mischen. In eine andere Schüssel die geschälte Banane geben, Zitronensaft und -schale und Vanillemark hinzufügen. Die Banane mit einer Gabel so fein wie möglich zerdrücken. Das Ei hinzufügen. Dann Öl und Milch zum Teig geben. Mehlgemisch unterrühren. Zum Schluss die gehackten Walnusskerne zum Teig geben und alles gut miteinander verrühren.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen. Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Etwa 30 - 35 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt Teig daran kleben, brauchen sie noch etwas. Wenn die Backzeit vorüber ist, die Muffins etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für die Dekoration die Kuvertüre grob hacken und über einem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Je einen halben Walnusskern und eine Bananenscheibe auf die Muffins geben, eventuell mit etwas Kuvertüre befestigen. Einen Teigschaber oder Besteckstiel in die Kuvertüre tauchen und dann mit Hin-und-Her-Bewegungen die Schokolade über die Muffins verteilen. Trocknen lassen. Wenn ihr frische Bananenscheiben verwendet, solltet ihr sie relativ bald danach servieren, damit die Bananenscheiben nicht braun werden.



Ich hoffe, euch haben die App-Vorstellung und das Rezept gefallen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.


Rezept aus: Simply Yummy

8 Kommentare

  1. Das Rezept sieht super aus und die App scheint wirklich spannend zu sein :)

    Liebste Grüße
    Justine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Justine. Die Muffins haben auch richtig gut geschmeckt und von der App bin ich sehr begeistert :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  2. Oh ich liebe alle Rezepte, in denen Bananen vorkommen! :) Super lecker.
    Und die App sieht tatsächlich toll aus. Meine Lieblings App rund ums Essen ist Yummly.. Die kann ich nur wärmstens empfehlen!
    Liebe Grüße, Maike von Vergissmeinnicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar Maike :)
      Die Muffins sind wirklich sehr lecker und die App toll! Yummly kenne ich noch nicht, schaue ich mir aber gleich mal an :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. Was für eine tolle Idee :) Wusste gar nicht das es auch für den Foodbereich eine solche App gibt :D

    Lg Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine, vielen Dank für deinen Kommentar. Die Idee finde ich auch klasse und die App gut gelungen. Bisher haben mir solche Foodapps nicht zugesagt.

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)