[REZENSION*] 'MEIN BLAUBEERSOMMER' UND DARAUS MINI-BLAUBEER-EIS-GUGLHUPFE

August 18, 2015

Rezension/Buchvorstellung Mein Blaubeersommer

Kennt ihr den Roman "Der Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses? Das Buch befindet sich auch in unserem Haushalt, bisher hatte ich allerdings leider noch keine Zeit es zu lesen. Zu dem Buch hat sich der Verlag etwas ganz Tolles ausgedacht: Er hat die Leser aufgefordert, ihm ihre Blaubeer-Lieblingsrezepte zuzusenden. Und dabei entstand dann das Rezeptbuch "Mein Blaubeersommer - Rezepte zum Verlieben".

Die kleinen Blaubeeren sehen nicht nur schön aus, sie schmecken auch lecker. Es freut mich, euch heute das Buch "Mein Blaubeersommer - Rezepte zum Verlieben" vorzustellen, welches mir der Bassermann Verlag freundlicherweise zur Verfügung* gestellt hat. An dieser Stelle nochmals vielen Dank!

Welches Rezept ich aus dem Buch getestet habe, erfahrt ihr weiter unten.

Ein paar Fakten

Mein Blaubeersommer - Rezepte zum Verlieben
Bassermann Verlag
Gebunden, 80 Seiten
ISBN 978-3-572-08190-5
12,99 € [D] 13,40 € [A]

Das Buch gibt es hier zu kaufen.

Rezension/Buchvorstellung Mein Blaubeersommer 2
Joghurt-Blaubeer-Fischlis

Über das Buch

"Beerig-blaues Naschvergnügen

Schicken Sie uns Ihr Blaubeer-Lieblingsrezept!

Dieser Aufforderung folgten viele Leser des Bestsellerromans "Der Sommer der Blaubeeren" - und daraus entstand dieses Buch. Tauchen Sie ein in die große Vielfalt dieser tiefblauen Frucht. Genießen Sie das wunderbare Aroma in süßen und pikanten Speisen."

Rezension/Buchvorstellung Mein Blaubeersommer 3
Buchweizen-Beeren-Pfannkuchen

Blaubeeren sind schon was Feines und man kann viel mit ihnen zubereiten. Das sieht man auch in diesem Buch. Seine Aufmachung gefällt mir sehr gut. Das Cover sieht ansprechend  und appetitanregend aus und das zieht sich durch das ganze Buch. Die Fotos machen richtig Lust, sich in die Küche zu stellen und die Rezepte auszuprobieren.

Was mir persönlich leider etwas fehlt, ist ein themenbezogenes Inhaltsverzeichnis. Das Buch beginnt mit einem Vorwort zu der Idee, wie das Buch entstanden ist; daran schließen sich ein paar Tipps zu Blaubeeren allgemein an. Dann kommen schon die Rezepte, am Ende des Buches findet sich dann ein Rezeptregister, einmal nach Seitenzahlen und einmal in alphabetisch Reihenfolge. Ganz zum Schluss folgt das Impressum.

Rezension/Buchvorstellung Mein Blaubeersommer 4
 Schokoladen-Blaubeer-Tarte

Vielleicht ist es zum Teil Gewohnheit, dass mich das etwas stört, aber ich hätte es doch ganz gut gefunden, wenn die Rezepte nochmal in Kategorien unterteilt worden wären.

Aber ansonsten gefällt mir das Buch richtig gut. Die Rezepte sind alle bebildert und einfach und verständlich geschrieben. Im Rezept wird die Zubereitungszeit angegeben und, wenn benötigt, auch die Back-, Kühl- und Ruhezeit.

Die Rezeptauswahl ist sehr breit gefächert und es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Neben klassischen Kuchenrezepten gibt es auch Rezepte für Eis, Desserts, Aufstriche, Saucen, Salate ...

Rezension/Buchvorstellung Mein Blaubeersommer 5
 Amaretto-Mascarponecreme

Damit ihr einen besseren Eindruck bekommt, zähle ich euch mal ein paar Rezepte auf. Wie wäre es zum Frühstück mit einem Brot mit leckerem Schokoladen-Blaubeeraufstrich oder Buchweizen-Beeren-Pfannkuchen? Wer mal etwas anderes ausprobieren möchte, kann sich ja an der Lavendel-Käsesahne-Torte mit Blaubeeren oder dem Limetten-Kokos-Quark mit Blaubeeren versuchen. Sommerzeit ist Grillzeit - auch dafür gibt es tolle Ideen. Zum Beispiel einen Blaubeer-Minz-Salat oder eine Blaubeermarinade für Grillfleisch. Es fehlen auch nicht die "klassischen" Rezepte wie Blaubeer-Cupcakes oder Blaubeer-Crumble. Wenn ihr Besuch bekommt oder eingeladen seid, wäre ein Mitbringsel wie Blaubeer-Tiramisu im Glas oder Blaubeer-Eissandwiches doch sicher nett. Und das sind nur ein paar der 35 tollen und vielfältigen Rezepte.

Für den Preis bekommt ihr ein sehr tolles Buch mit schönen Rezeptideen. Wer Blaubeeren mag, sollte an diesem Buch nicht vorbeigehen. Mir gefällt es sehr gut.


*Das Buch wurde mir freundlicherweise unentgeltlich vom Bassermann Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.


Blaubeer-Eis-Gugelhupfe

Blaubeer-Eis-Gugelhupfe

Bei den vielen tollen Rezepten musste ich schon etwas überlegen, welches ich ausprobieren werde. Am Ende sind es dann die Blaubeer-Eis-Gugelhupfe geworden. Denn zu so einem warmen Wetter passt Eis doch ganz gut. Wenn es dann noch selbst frisch zubereitet wird und kalorienärmer ist, dann ist das gleich noch besser.

Die Blaubeer-Eis-Gugelhupfe waren sehr lecker und kamen bei meinen Testessern gut an, auch wenn der eine oder andere ansonsten Obstsorten mit einem intensiveren Geschmack vorzieht. Im Rezept heißt es, dass 18 Gugelhupfeherauskommen. Ich hatte am Ende 55 Stück und meine Gugls sehen nicht kleiner aus, alsdie auf dem Foto. Also entweder schafft ihr Platz in eurer Kühltruhe, halbiert das Rezept, benutzt große Formen oder ladet euch genug Besuch ein.

Das Rezept ergibt 18 bis +/-55 Blaubeer-Eis-Gugelhupfe. Ihr benötigt...

...für das Eis:

  • 500 g geputzte Blaubeeren
  • 250 g Joghurt
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 50 g Zucker
Blaubeer-Eis-Gugelhupfe 2

Die Blaubeeren mit einem Löffel durch ein Schieb streichen. Alternativ könnt ihr auch erst die Blaubeeren mit einem Pürierstab pürieren und dann durch das Sieb streichen. Das hat bei mir besser funktioniert.

Dann den Joghurt, die gemahlene Vanille und den Zucker zu dem Blaubeermus geben und alles gut und luftig verrühren, damit das Eis im Kühlfach nicht kristallisiert. Da ich keine gemahlene Vanille hatte, habe ich etwas Vanilleextrakt hinzugefügt. Hier vorsichtig ein paar Tropfen hinzugeben und abschmecken. Bei Bedarf noch etwas dazugeben.

Die Masse füllt ihr nun in eure Form. Ich habe eine 18er Gugelhupf-Silikonform verwendet. Da ich ja mehr Masse hatte, habe ich noch eine zweite Gugelhupf-Form, Pralinenformen und einzelne Gugelhupfförmchen verwendet. Alle aus Silikon.

Das gebt ihr dann in euer Gefrierfach oder den Gefrierschrank und lasst es mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, fest werden.

Wenn die Kühlzeit um ist, könnt ihr euch mit den kleinen Blaubeer-Eis-Gugelhupfen in die Sonne setzen oder liegen und sie genießen.



Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.


Rezept aus: Bassermann Verlag - Mein Blaubeersommer

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ahhhhh!! Liebste Luisa!! Die Joguhrt-Blaubeer-Fischis!! Yeeheaa! Einfach nur der hammer :) Ich hab grade noch ein gefülhtes Kilo Blaubeeren im Kühlschrank das muss ich dann gleich mal verarbeiten! Richtig, richtig tolle Rezepte hast du da :) Yummy! Ich erinner mich da gleich an das Buch "Der Sommer der Blaubeeren" richtig schön kitschig, hihi :)

    Die Blaubeer Guglhupfe sind ja auch mal der Hammer :D
    Ich drück dich ganz arg meine Liebe ❤ Hab noch eine schöne Restwoche!
    Deine Duni :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Duni, vielen Dank für deinen Kommentar :)
      Die Joghurt-Blaubeer-Fischis sind echt süß, muss mal schauen, dass ich so eine Form finde und das Buch muss ich auch mal lesen. Ein bisschen Kitsch schadet manchmal ja nicht ;)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)