Schoko-Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Hallo meine Lieben. Endlich gibt es wieder einen Beitrag von mir. Ich hätte gerne schon früher etwas gepostet, allerdings bin ich Ende let...

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen

Hallo meine Lieben. Endlich gibt es wieder einen Beitrag von mir. Ich hätte gerne schon früher etwas gepostet, allerdings bin ich Ende letzter Woche krank geworden und dann ging erstmal nichts. Gestern war jedoch Muttertag und da musste ich die Küchenmaschine aus dem Regal holen. Eigentlich wollte ich Vanillemacarons in Herzform backen, die sind leider nichts geworden. Da ich das eingeplant hatte, war ich nicht ganz so enttäuscht. Plan B waren diese kleinen Schoko-Erdbeer-Herztörtchen.

Sehen die nicht klasse aus? Ich bin immer sehr kritisch mit meinen gebackenen Sachen und oft finde ich, hätte es noch viel besser werden können. Gut, 100%ig zufrieden bin ich diesmal auch nicht, aber die Törtchen gefallen mir doch schon sehr gut und ich finde, man könnte sie so auch verkaufen. 

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen 2

Und das Tolle ist, die Törtchen sehen nicht nur schön aus, sie schmecken auch sehr lecker. Ich habe meine bewährten Rezepte für Schokoladenkuchen und Schokoladen-Buttercreme verwendet und mit frischen regionalen Erdbeeren aufgepeppt.

Ich habe zwei kleine Herzformen zum Backen verwendet (gab es mal bei Tchibo). Die Teigmenge reicht auch für eine Springform mit 15 - 18 cm Durchmesser. Für die Schokoladen-Buttercreme gebe ich euch diesmal zwei Mengenangaben. Die erste Angabe bezieht sich auf die dreiviertel Menge des Originalrezeptes. Wenn ihr dicke Cremeschichten mögt nehmt diese Angabe. Wenn ihr nur dünne Cremeschichten auf und um die Torte geben möchtet, nehmt die Angaben in Klammern - das entspricht der Hälfte des Originalrezeptes.

Nachtrag: Mittlerweile habe ich ein anderes Rezept für diese Törtchen. Die Alternative schreibe ich euch am Ende des Beitrages hin.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen 3

Das Rezept ergibt 2 kleine Herztörtchen (Herzspringform ca. 10,5 cm). Ihr benötigt...

...für den Teig:


  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 1 EL Backpulver

...für die Schokoladen-Buttercreme:

  • 150 g Zartbitterkuvertüre (100)
  • 75 ml Sahne (50)
  • 190 g Butter (125)
  • 40 g gesiebter Puderzucker (25)

...für die Füllung:

  • 120 g Erdbeeren

...für die Dekoration:

  • 4 Erdbeeren
Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Umluft)/180°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Zartbitterkuvertüre für den Teig grob hacken und über einem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Eier und Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Erdbeeren für die Füllung entkelchen, waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke/Scheiben schneiden.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen Anleitung

Damit der Kuchen gleichmäßig hochbackt, habe ich die Toilettenpapier-Alufolien-Technik angewandt. Ein Stück Alufolie abschneiden, welches so groß ist, das es einmal um eure Herzform passt. Dann habe ich es horizontal halbiert, da die Formen sehr klein sind. Ein Stück Toilettenpapier in der gleichen Länge wie die Alufolie abschneiden und ebenfalls horizontal halbieren und in die Mitte der Folie legen. Das Stück Toilettenpapier mit Wasser nass machen. Nun eine Seite der Alufolie umklappen und danach die andere.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen Anleitung 2

Dann die Folie um eure Herzform legen und mit Büroklammern festmachen. Die Folie darf nicht überlappen, sonst ist die Stelle dort doppelt "isoliert". Die Büroklammern sollten keinen Gummiüberzug haben, da euch dieser sonst wegschmilzt. Die Formen noch mit etwas Butter einfetten. Auf der rechten Seite seht ihr wie schön ebenmäßig die Kuchen hochgebacken sind.

Damit ihr den Kuchen backen könnt, müssen wir den Teig erstmal zubereiten. Dafür die Eier mit dem Zucker und dem Salz ein paar Minuten cremig rühren. Dann die Butter hinzufügen. Fügt danach die abgekühlte Schokolade hinzu. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt es portionsweise zum Teig hinzu. Alles zu einer glatten Masse verrühren.

Den Teig gleichmäßig in eure Förmchen geben und auf einen Rost oder ein Backblech stellen und dieses auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Die Kuchen für etwa 35 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Teig fertig ist. Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, dann brauchen die Kuchen noch etwas. Die Originalbackzeit für die normale Teigmenge (Rezept oben x2) beträgt 45 Minuten.

Wenn die Backzeit vorüber ist die Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für die Schokoladen-Buttercreme die Kuvertüre grob hacken und mit der Sahne über einem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen und abkühlen lassen. Die Butter (Zimmertemperatur) mit dem Puderzucker verrühren und die abgekühlte Schokolade hinzufügen und alles zu einer schönen Creme aufschlagen - sie wird während dem Rühren etwas heller. Hinweis: Die Creme wird im Kühlschrank sehr fest.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen Anleitung 3

Für den Zusammenbau der Törtchen, müssen wir sie erstmal begradigen. Dann die Kuchen zweimal so durchschneiden, dass ihr drei gleichdicke Böden herausbekommt. Am Ende solltet ihr sechs Böden haben.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen Anleitung 4

Ich habe mir zwei Papptortenscheiben zurechtgeschnitten, sodass ich jeweils einen Kreis mit 14 cm Durchmesser habe. Darauf habe ich dann einen Boden gelegt und mit vier Stücken Backpapier abgedeckt, damit die Pappscheibe nicht dreckig wird. Den untersten Boden von eurem Kuchen für den Schluss aufheben, da er eine sehr gerade Oberfläche hat.

Auf den ersten Boden Schokoladen-Buttercreme geben. Darauf Erdbeeren verteilen.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen Anleitung 5

Dann den zweiten Boden auflegen, wieder mit Creme bestreichen und Erdbeeren draufgeben.

Schoko-Erdbeer-Herztörtchen Anleitung 6

Legt den letzten Boden mit der Schnittkante nach unten auf. Streicht dann das ganze Törtchen mit einer dünnen Schicht Buttercreme ein um die Krümel zu binden. Den gleichen Vorgang wiederholt ihr mit eurem zweiten Törtchen. Gebt dann beide Törtchen und die restliche Creme für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.

Nach etwa 30 Minuten die Törtchen und die Creme aus dem Kühlschrank nehmen. Es sollte jetzt alles eine festere Konsistenz haben, wenn nicht, lasst sie noch etwas länger im Kühlschrank. Nun könnt ihr mit etwas Creme Unebenheiten ausbessern. Am Schluss alles schön glatt ziehen. Ich habe hierfür ein Geodreieck verwendet. Ein einfaches Hilfsmittel aber sehr effektiv.

Die restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen den Rand spritzen. Dafür habe ich die Wilton 2D Tülle verwendet. Aufspritzen, dabei etwas die Tülle drehen und vorsichtig abziehen. Das ganze nochmal für 10-15 Minuten in den Kühlschrank stellen. 4 Erdbeeren für die Dekoration waschen, trocken tupfen und zum Schluss auf die kleinen Törtchen legen.


Wie oben schon erwähnt, habe ich für diese kleinen Törtchen mittlerweile ein anderes Rezept, welches mir besser gefällt und zwar nicht nur, weil es von mir stammt. Der Teig bei dem neuen Rezept ist nicht so kompakt wie der vom oben beschriebenen Kuchen. Sondern lockerer und er zergeht auch schön auf der Zunge. Auch die neue Creme gefällt mir besser, da hier der Buttergeschmack nicht so stark hervortritt. Das tut er auch nicht bei dem oben beschriebenen Rezept. Aber es ist doch schon ein kleiner feiner Unterschied. 

Und zwar habe ich das Rezept von der Schokoladen-Karamell-Walnuss-Himbeer-Torte genommen. Für den Teig habe ich dreiviertel der dort angegebenen einfachen Rezeptmenge genommen (150 g Butter, 135 g Zucker, 2 Eier, 115 ml Milch, 150 g Mehl, 38 g Backkako, 5 g Backpulver, 1 Prise Salz), ebenso auch bei der Creme (190 g Zartbitterkuvertüre, 75 g Butter, 113 g Puderzucker, 150 g Crème Fraîche). Damit bekommt ihr ebenfalls 2 Törtchen heraus. Teig und Creme wie im Beitrag beschrieben zubereiten. Die Backzeit hat sich von den 45-55 Minuten hier auf 35-40 Minuten reduziert. Dabei könnt ihr wie hier die Isoliermethode anwenden. Wie ihr das Törtchen zusammensetzte seht ihr dann auch wieder in diesem Beitrag. Wenn ihr nur sehr dünne Cremeschichten mögt, dann könnt ihr auch nur die Hälfte der Mengenangeben aus dem Rezept für die Schokoladen-Karamell-Walnuss-Torte nehmen. Ich hoffe, es ist alles verständlich beschrieben. Wenn nicht, könnt ihr mir gerne schreiben.


Ich hoffe, euch haben das Rezept und die Anleitung gefallen. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche!


Rezepte aus/von: Die neue Bildbackschule (Naumann & Göbel Verlag GmbH) (Kuchen) // chefkoch.de (Schokoladen-Buttercreme)

2 Kommentare

  1. Oh mein Gott, die Törtchen sehen ja einfach himmlisch aus *o*
    Die könntest du definitiv verkaufen und ich würde sofort eins nehmen.
    Da brauchst du gar nicht an dir zweifeln.
    Dein Blogdesign gefällt mir übrigens auch richtig gut, es passt einfach perfekt.
    Liebe Grüße,
    <3 Violet
    www.violetsfashiongarden.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Violet, vielen Dank für deine lieben Worte und dein Lob. Es freut mich sehr, dass dir meine Seite gefällt :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)