[Rezension*] 'Das Hüftgold-Backbuch' von Florian Lechner und daraus Bananen-Kirsch-Kuchen

Wenn man gerne und viel backt, dann kann es passieren, dass sich ein wenig Hüftspeck ansetzt. Wenn es leckere Sachen sind, dann nimmt man...

Buchvorstellung/Rezension Das Hüftgold-Backbuch

Wenn man gerne und viel backt, dann kann es passieren, dass sich ein wenig Hüftspeck ansetzt. Wenn es leckere Sachen sind, dann nimmt man aber auch schon mal das entstandene Hüftgold in Kauf. Heute stelle ich euch passend dazu "Das Hüftgold-Backbuch" von Florian Lechner vor, welches mir freundlicherweise vom BLV Verlag zur Verfügung* gestellt wurde. An dieser Stelle nochmals vielen Dank!

Welches Rezept ich aus dem Buch getestet habe, erfahrt ihr weiter unten.

Ein paar Daten

Das Hüftgold-Backbuch
Florian Lechner
BLV Verlag
Laminierter Pappband, 192 Seiten
ISBN 978-3-8354-1313-9
24,99 € [D] 30,90 € [A]

Das Buch gibt es hier zu kaufen.

Buchvorstellung/Rezension Das Hüftgold-Backbuch 2
Buchweizen-Torte mit Preiselbeeren

Über das Buch

"Endlich: das Ende des Verzichtens!
Kreativ backen und endlich wieder richtig schlemmen - mit Florian Lechner gelingt es Ihnen. Er erzählt: >>Das Backen ist meine größte Leidenschaft, und die habe ich ganz klar von meiner Mutter geerbt. Ich backe täglich Kuchen, Tartes und Torten für mein Restaurant und mein Café!<< Hier sind seine Lieblingsrezepte, die Ihnen garantiert gelingen - mit Profi-Geheimnissen und genialen Küchenticks. Lassen Sie sich verführen von weißer Schokoladentarte mit frischen Himbeeren, dunklem Schokokuchen mit Crème-brûlée-Kern, Kokos-Raffaelo-Torte, Johannisberkuchen mit Baiserhaube ...

  • Klassiker mit neuen Variationen und freche, neue Rezepte
  • Kuchen und Tartes, Torten und Desserts, schokoladige Verführungen und herzhaft Gebackenes
  • Profi-Tricks zum Backen und Grundrezepte der Teigarten"

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Grundwissen des Backens
  • Klassiker mit neuen Variationen
  • Kuchen & Desserts
  • Freche neue Rezepte
  • Fruchtige Kuchen & Tartes
  • Schokoladige Verführungen
  • Herzhaft Gebackenes
  • Rezeptverzeichnis
  • Über den Autor/Über den Fotografen
Buchvorstellung/Rezension Das Hüftgold-Backbuch 3
Himbeertarte mit weißer Schokolade

In dem Hüftgold-Backbuch finden sich mehr als 70 Rezepte zum Nachbacken. Wie dem Inhaltsverzeichnis zu entnehmen ist, decken die Rezepte eine große Vielfalt ab. Auf das Vorwort folgt ein Kapitel mit Grundwissen und Tipps zum Backen, unter anderem wie man sich am besten vorbereitet, welche Zutaten gut sind oder wie man mit Obst backt. Außerdem finden sich in dem Buch ein paar Grundrezepte für Mürbeteig, Biskuit, Hefeteig, Streuseln und Aprikotur . 

Dann kommen schon die verschiedenen Rezeptkategorien. Das Kapitel "Klassiker mit neuen Variationen" enthält zum Beispiel einen Käse-Himbeer-Kuchen, eine Zitronentarte >>Gin Tonic<< oder eine Linzer Torte von Mango, Kokos und Macadamia. Sachertorte, Bayrische-Creme-Torte oder eine Apfelstrudel-Torte gehören zu den Rezepten aus dem Kapitel "Kuchen & Desserts". Soll es mal etwas anderes sein, wird man mit Rezepten wie schwarzer Karottenkuchen, Basilikum-Erdbeertorte oder eine Knuspermüsli-Torte im Kapitel "Freche neue Rezepte" fündig. Im Kapitel "Fruchtige Kuchen & Tartes" finden sich Rezepte für zum Beispiel ein Erdbeertörtchen mit Eierlikör, eine Blutorangen-Erdbeer-Tarte oder eine Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube. 

Buchvorstellung/Rezension Das Hüftgold-Backbuch 4
 Sachertorte und Sacherisu

Wer auf Schokolade nicht verzichten mag, für den ist das Kapitel "Schokoladige Verführung" genau richtig. Ein Nuss-Schokoladenkuchen mit Birnen, ein weisser Schokoladen-Kuchen mit Schmand oder ein Schoko-Himbeer-Schmandkuchen warten hier aufs Nachbacken. Wem der Sinn nach weniger Süßem steht, der findet im Kapitel "Herzhaft Gebackenes" unter anderem ein Rezept für Kartoffelbrot, für eine Lauchquiche oder für einen Zwiebelkuchen.

Die Vielfalt ist wirklich groß, sowohl bei klassischen Rezepten, wie auch bei ausgefallenen Rezepten. Die Beschreibungen sind einfach und verständlich geschrieben und zu den meisten gibt es auch noch Tipps. Die dazugehörigen Bilder sind sehr schön und man möchte sich sofort in die Küche stellen und mit dem Nachbacken beginnen.

Buchvorstellung/Rezension Das Hüftgold-Backbuch 5
 Gedeckter Apfelkuchen

Nicht ganz einverstanden bin ich allerdings mit einer Aussage aus dem Vorwort, in dem Florian Lechner schreibt, dass die Backergebnisse zuhause bestimmt genauso aussehen werden wie auf den Fotos im Buch, da die Backwerke weder geschönt noch von einem Kuchendesigner bearbeitet wurden. Das stimmt natürlich zunächst optimistisch. Doch schon beim Durchlesen meines Testrezeptes stellte ich fest, dass der Kuchen definitiv nicht so aussehen wird wie auf dem Bild, wenn man sich an die Anweisungen hält. Das gilt auch noch für ein, zwei andere Rezepte. Bei den übrigen stimmen Rezept und Bild, soweit ich das beurteilen kann, überein oder man kann zumindest aus der Abbildung erkennen, wie die Dekoration hergestellt wurde und sie dann nachmachen. 

Davon abgesehen finde ich das Buch sehr gelungen und kann es euch weiterempfehlen. Mein Kuchen sah zwar nicht aus wie der im Buch, war aber dennoch schön und hat super geschmeckt - und das ist ja die Hauptsache. Das Buch bietet tolle Tipps und Rezepte und ist liebevoll gestaltet. Mir gefällt die Vielfalt an Rezepten und vor allem, dass neben klassischen Sachen auch einige etwas ausgefallenere Rezepte vorhanden sind. 


*Das Buch wurde mir freundlicherweise unentgeltlich vom BLV Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Bananen-Kirsch-Kuchen


Bananen-Kirsch-Kuchen

Es war gar nicht so einfach, sich für ein Rezept zu entscheiden. Am Ende ist es dann der Bananen-Kirsch-Kuchen geworden. Wie oben erwähnt, sieht er nicht aus wie in dem Buch, aber er hat super lecker geschmeckt.

Im Buch wird für den Kuchen eine Springform mit 28 cm Durchmesser verwendet, ich habe jedoch eine mit 26 cm Durchmesser genommen. Außerdem gab es noch einen Karamell-Guss, der bei mir jedoch sehr flüssig wurde und sehr nach Butter geschmeckt hat. Das Rezept werde ich euch auch angeben, ich habe ihn jedoch nicht verwendet.

Das Rezept ergibt 1 Bananen-Kirsch-Kuchen (Springform mit 28 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 250 g gesiebten Puderzucker
  • 4 Eier
  • 150 g Kirschen (frisch oder aus dem Glas)
  • 4 reife Bananen
  • 20 g braunen Zucker
  • 200 g Quark
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

...für den Karamell-Guss:

  • 100 g kalte Butter
  • 100 g Sahne
  • 300 g Zucker
Den Backofen auf 140°C (Umluft)/160°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Springform mit etwas Butter einfetten. Die Butter für den Teig und die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Wenn ihr Kirschen aus dem Glas nehmt, die benötigte Menge abtropfen lassen. Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und mit dem braunen Zucker bestreuen.

Für den Teig die Butter mit dem Puderzucker etwa 5 Minuten cremig rühren. Die Eier nach und nach hinzugeben. Nun den Quark hinzufügen. Mischt das Mehl mit dem Backpulver, siebt es über den Teig und rührt es unter. Dann die Bananen unterheben.  

Bananen-Kirsch-Kuchen 2

Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und den Teig gleichmäßig hineingeben. Dann die Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Im Buch werden sie mit den Bananen untergehoben, jedoch sinken sie dann meist auf den Boden. Den Rost oder das Backblech auf die mittlere Schiene schieben und den Kuchen etwa 60 Minuten backen lassen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt noch Teig kleben, braucht er noch etwas.

Wenn die Backzeit vorüber ist, den Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Falls ihr den Guss ausprobieren wollt, schneidet die Butter in kleine Stücke und stellt sie wieder in den Kühlschrank. Dann in einen Topf die Sahne, den Zucker und 100 ml Wasser erhitzen, aber nicht kochen. Sobald die Masse leicht goldbraun und dickflüssig ist, gebt ihr die Butter hinzu und verrührt sie mit dem Rest. Den Karamell auf den Kuchen verteilen und auskühlen lassen.

Der Tipp hier ist, für den Kuchen Bananen verwenden, die schon braun sind, da sie dann sehr reif und im Geschmack noch intensiver sind. Meine waren noch gelb, aber das hat mir von der Intensität her gereicht. 


Ich hoffe, euch haben die Buchvorstellung und das Rezept gefallen. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche.


Rezept aus: Das Hüftgold-Backbuch (Florian Lechner)

14 Kommentare

  1. Toller Beitrag Liebes :) Und der Kuchen sieht auch fabelhaft aus, auch wenn ich Bananen nicht mag :P
    Und deiner Aussage, dass die Sachen nicht so aussehen wie im Buch, kann ich auch nur zustimmen. Finde so eine Behauptung auch eher gewagt, da es bei vielen Sachen einfach nicht so ist...

    Liebst
    Diandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Ich esse selten Bananen, aber der Kuchen ist mir sofort ins Auge gesprungen - hat auch super geschmeckt. Die Aussage finde ich auch gewagt, und schade, dass sie leider nicht zutrifft, dennoch gibt es sehr viele leckere Rezepte und der Bananen-Kirsch-Kuchen wird nicht der einzige Kuchen sein, den ich aus dem Buch nachbacke ;)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  2. Besondere Backbuch-Idee und der Kuchen sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, er war auch sehr lecker :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. klingt nett & dein Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus! *_* Da fange ich wieder an es zu bedauern, dass ich nichtmal halbwegs koch- und backbegabt bin :/

    Liebste Grüße, Amelie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) So unbegabt bist du bestimmt nicht. Kochen ist auch nicht meine Stärke, aber irgendwie klappt es schon :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  4. Das Buch hört sich wirklich super an und die Rezepte sehen wirklich super lecker aus. Bin jedes mal völlig begeistert von deinen Leckereien.

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, sehr lieb von dir :) Das Buch ist wirklich sehr toll.

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  5. Huiuiuiui, das ein Backboch schreibt das, dass Ergebnis wie im Buch aussehen wird ist schon ECHT Gewagt ^-^" Ich hab da die Hoffnung eh schon aufgegeben, allein schon weil in Bachbüchern ja auch häufig Fotografie-Tricks mit Glanzspray etc. pp. angewendet werden um die Kuchen hübscher darzustellen.. Aber allein das Rezept klingt super lecker (Selbst für mich als Bananen-nicht-Möger :D)

    Werd ich auf jedenfall mal ausprobieren ^.^
    Toller Post Cheri ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar :) Die Aussage ist wirklich gewagt und auch wenn es nicht ganz stimmt, ist es doch ein tolles Backbuch mit leckeren Rezepten :) Hoffe der Kuchen wird dir auch so gut schmecken wie uns :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  6. Der Name von dem Buch ist ja schon echt super! Und die Rezepte hören sich sehr lecker an. Ich finde, dass es auch eher auf den Geschmack, als auf das perfekte Aussehen ankommt.
    Liebe Grüße Claire :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich klasse, mit super tollen Rezepten! Ich finde auch, dass der Geschmack sehr viel zählt. Was nützt eine schöne Torte, wenn man sie nicht essen kann, weil sie nicht schmeckt. Nur sollte man damit eben nicht werben, wenn es doch nicht so ist :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  7. Sorry aber die Mengen sind viel zu viel. Damit backt kein Kuchen durch.Habe 2 Kuchen gebacken-genau nach Anweisung-nicht durchgebacken obwohl länger im Ofen. Das Buch ist sein Geld nicht wert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Mir tut es sehr leid, dass du keine guten Erfahrungen mit dem Buch gemacht hast. Ich kann diesbezüglich nur aus meiner Erfahrung sprechen und da hat bis auf den Karamell alles gut geklappt.

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)