Ein Traum geht in Erfüllung - KitchenAid Gewinn und Zitrus-Buttermilchkuchen

Genau ein Monat ist es nun her, in dem ich mir selbst ein "Backverbot" auferlegt habe und auch keine neuen Beiträge mehr geschri...

Zitrus-Buttermilchkuchen

Genau ein Monat ist es nun her, in dem ich mir selbst ein "Backverbot" auferlegt habe und auch keine neuen Beiträge mehr geschrieben habe - obwohl noch einige leckere Rezepte in der Warteschlange stehen. Gestern habe ich nun meine Klausur geschrieben und jetzt wartet noch eine Hausarbeit auf mich. Trotzdem ist jetzt endlich wieder mehr Luft und ich kann euch wieder mit leckeren Rezepten versorgen und vor allem endlich wieder auf anderen tollen Blogs rumstöbern - das hat mir gefehlt.

Vielleicht habt ihr es schon auf Instagram oder Facebook gesehen, für mich ist vor zwei Wochen ein Traum in Erfüllung gegangen, als Anjelica von Modejunkie in einem Beitrag erwähnt hat, dass ich die KitchenAid gewonnen habe. Ich konnte es nicht glauben und musste es mehrmals lesen, bis meine Mutter, von meinem Freudeschrei herbeigerufen, kam, da sie dachte mir wäre etwas passiert. Nachdem sie es auch gelesen und bestätigt hat, gab es erstmal einen kleinen Freudeshüpftanz. Und letzten Donnerstag kam sie dann an. So wunderschön. Und ich musste bis gestern warten sie auszuprobieren, das war gar nicht so leicht. Hier ein Bild von meiner neuen Liebe:

KitchenAid

Ist sie nicht schön? Und das sage ich, obwohl ich rosa nicht so mag. Sie arbeitet einfach großartig. Ich freue mich schon, jetzt öfters mit ihr zu backen! Eine zweite Schüssel habe ich mir auch schon bestellt.

Nun aber zurück zu dem ersten Bild. Die KitchenAid habe ich mit diesem leckeren Zitrus-Buttermilchkuchen eingeweiht. Das Rezept findet ihr in der aktuellen Lecker Bakery. Der Kuchen schmeckt richtig gut, so ähnlich wie Zitronenkuchen.

Das Rezept in der Zeitschrift ist für eine 20er Form, da ich so eine nicht besitze, habe ich eine 26er Form genommen, weswegen er so flach geworden ist. Auch habe ich mehr Saft gehabt als im Rezept angegeben war, was ich jedoch sehr gut fand, da mir sonst der Zitrusgeschmack zu schwach gewesen wäre. Auch die Menge des Guss habe ich aufgrund der Größe etwas abgeändert.

Das Rezept ergibt 1 Zitrus-Buttermilchkuchen (Springform mit 26 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

..für den Teig:

  • 200 g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 g Zucker
  • 225 g Mehl
  • 200 g Buttermilch

...für den Guss:

  • 100 g gesiebter Puderzucker
  • 4 - 6 EL Saft von den gepressten Zitrusfrüchten

...für die Dekoration:

  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 ml Wasser
  • 350 g Zucker
Zitrus-Buttermilchkuchen 2

Den Backofen rechtzeitig auf 150°C (Umluft)/170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Eier und Buttermilch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Eure Form mit etwas Butter einfetten. Die Orangen und Zitronen heiß abwaschen. Von einer Zitrone und einer Orange die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Laut Originalrezept kommen dabei 100 ml raus, meine Zitrusfrüchte waren etwas größer, bei mir ergaben die gepressten Früchte 200 ml.

Für den Teig das Eiweiß von dem Eigelb trennen und steif schlagen. In einer anderen Schüssel die Butter, den Zucker und die abgeriebene Schale cremig rühren. Dann das Mehl, die Buttermilch und 14 EL (im Originalrezept 4 EL) von dem Saft hinzugeben und kurz miteinander verrühren. Nun mit einem Teigschaber den Eischnee unterheben, bis er sich mit dem Teig verbunden hat.

Den Teig gleichmäßig in eure Form geben, auf einen Rost oder ein Backblech stellen und dieses auf die mittlere Schiene eures Ofens schieben. Für etwa 45 Minuten backen lassen. Ob der Kuchen fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, dann braucht der Kuchen noch etwas.

Wenn die Backzeit vorüber ist, den Kuchen sofort mit einem Zahnstocher mehrmals einstechen und ihn mit 8 EL von dem Saft beträufeln. Dann den Kuchen vollständig auskühlen lassen. Nach etwa 10 Minuten habe ich ihn auf ein Rost gestürzt, welches ich mit einem Backpapier ausgelegt habe, damit mir der Rost nicht so verklebt.

Die Dekoration habe ich während der Backzeit zubereitet. Das Originalrezept sieht nur die Hälfte von Wasser und Zucker vor und ist für 1 Orange. Die Orange und die Zitrone in feine Scheiben schneiden. Gebt das Wasser und den Zucker in eine breite Pfanne und lasst es auf kleiner Hitze köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Zitrusscheiben dazugeben und alles kurz aufkochen lassen. Etwa 15 Minuten auf kleiner Hitze weiterköcheln lassen. Die Früchte dabei gelegentlich umdrehen. Danach die Zitrusfrüchte auf einem Rost abkühlen lassen, dabei könnt ihr den Saft auffangen wenn ihr wollt. Der eignet sich laut Lecker Bakery sehr gut für selbstgemachte Limonade oder um eine Soße aufzupeppen.

Für den Guss den Puderzucker mit 4 - 6 EL Saft verrühren, bis ihr eine leicht dickflüssige und streichfähige Konsistenz habt. Den Saft löffelweise dazugeben.

Den Kuchen wieder umdrehen und den Guss darauf verstreichen und fest werden lassen. Dann die Zitrusfrüchte darauf arrangieren. Da die Zitrusfrüchte den Guss durchweichen, solltet ihr den Kuchen erst dekorieren, wenn ihr ihn serviert.


Ich hoffe, euch gefällt das Rezept. Weitere werden nun wieder regelmäßig folgen.


Rezept aus: Lecker Bakery (Special 2015 - N°1)

6 Kommentare

  1. Ein echt toller Gewinn! :-) Und das Rezept für den Kuchen hört sich auch sehr lecker an!
    Liebe Grüße Nicola

    AntwortenLöschen
  2. Ahhh da ist wieder meine liebe Luisa ❤ Ich freu mich für dich das du deine Klausur hinter dir hast :* so eine Phase ist immer sehr anstrengend! Jetzt kannst du aber wieder tolle Meisterwerke backen ;D Und ich bin auch ein bisschen neidisch - dein neues Kitchen Aid ist der Wahnsinn! Auch noch Rosa *O* So, so, so toll!

    ich wünsch dir ganz viel Spaß damit ❤
    Liebst, deine Duni :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den tollen Kommentar! Ich bin auch froh, dass die Klausur vorbei ist, jetzt steht noch die Hausarbeit an. Und ich freue mich auch sehr über die Kitchen Aid, obwohl sie hier steht, kann ich es immer noch nicht so richtig glauben :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. Hallo Luisa,

    schön dass du wieder "zurück" bist.
    Ich habe dich vermisst.

    Ich freue mich schon auf neue Rezepte.
    Dein Schoko-Kirsch-Kuchen die mittlere Torte der Hochzeitstorte unserer Tochter.
    Im April heiratet unser Sohn.
    Ich denke hier findet das Rezept wieder einen Platz in der Hochzeitstorte.
    Dann bräuchte ich nur noch 3 Rezepte für die restlichen Torten.

    Bin gespannt ob du mich wieder inspirierte.

    Lieber Gruß
    Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elvira, vielen Dank für deine lieben Worte. Es freut mich, dass das Schoko-Kirsch-Kuchen-Rezept für die Hochzeitstorten deiner Kinder Verwendung findet.
      Und vielleicht schaffe ich es ja, dich wieder zu inspirieren :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)