[LOVE OF BAKING] MIKADO-MALTESER-TÖRTCHEN

Januar 10, 2015

Mikado-Malteser-Torte

Vor kurzem waren mein Freund und ich auf einem Geburtstag eingeladen und natürlich habe ich dafür etwas gebacken. Und zwar ein leckeres kleines Mikado-Malteser-Törtchen und leckere Marmor-Cupcakes (Rezept folgt).

Leider hatte ich vergessen, dass der Geburtstag an einem Sonntag ist, da ein Tag vorher der Geburtstag von meinem Onkel war, wofür ich diese Gitarrentorte gebacken habe. Vor lauter Stress habe ich dann vergessen, die Zutaten für das Törtchen und die Cupcakes zu besorgen. Zum Glück hatten wir noch einiges zu Hause und den Rest konnte ich bei uns am Bahnhof kaufen.

Und zu dem Rezept heute passt auch das Januar-Thema von


Und zwar: Lieblingskuchen. 

Mein absoluter Lieblingskuchen ist der Käsekuchen. Aber man kann auch mehr als einen Lieblingskuchen haben. Ich bin ein totaler Schokoladenfan und mein Lieblings-Schokoladenkuchen verbirgt sich in diesem Törtchen. Den habe ich euch auch schon ein paarmal auf dem Blog gezeigt, denn ich verwende ihn gerne für Torten in Kombination mit einer ganz leckeren Schokoladen-Buttercreme. Zum Beispiel habe ich ihn bei der Minnie Mouse Torte verwendet oder bei dieser Torte und zusätzlich Kirschen dazugetan. Aber auch als einfacher Schokoladenkuchen sehr lecker!

Mikado-Malteser-Torte 2

Das Rezept ergibt eine Mikado-Malteser-Törtchen(2 Springformen mit 18 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für den Teig: 

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 180 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

...für die Schokoladen-Buttercreme:  

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 100 g Schlagsahne (mind. 30% Fett)
  • 250 g Butter
  • 50 g gesiebter Puderzucker

...für die Dekoration:

  • 3 Packungen Mikado (je 75 g)
  • 148 g Maltesers
Mikado-Malteser-Torte 3

Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Eure Formen mit etwas Butter einfetten. Bei diesem Teig würde ich euch empfehlen, die Methode mit Alufolie und Toilettenpapier anzuwenden, damit der Teig gleichmäßig hochbackt. Eine Erklärung dazu findet ihr hier.

Für den Teig die Kuvertüre grob hacken, über einem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig rühren. Dann die Eier nacheinander hinzufügen. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt es portionsweise zum Teig. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig gleichmäßig in eure Formen füllen.

Falls ihr nur eine Form habt, dann halbiert den Teig und backt erst die eine Hälfte und danach die andere. Habt ihr zwei Formen, könnt ihr beide zusammen in den Ofen geben. Bei meinem Ofen kommen die Bleche auf die erste und unterste Schiene. Die Böden etwa 40-45 Minuten backen lassen. Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Teig fertig ist. Bleibt noch Teig daran kleben, braucht der Kuchen noch etwas.

Wenn die Backzeit vorüber ist, die Böden aus dem Ofen nehmen, etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für die Schokoladen-Buttercreme die Schokolade grob hacken und mit der Sahne über einem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen, auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter mit dem Puderzucker cremig rühren und die geschmolzene Schokoladen-Sahne hinzufügen. Alles nochmal gut aufschlagen. Die Creme wird im Kühlschrank sehr fest, also nicht zu lange darin stehen lassen, beziehungsweise rechtzeitig herausnehmen, falls ihr sie vorbereitet.

Mikado-Malteser-Torte Anleitung

Meine beiden Böden habe ich begradigt und dann halbiert. Somit habt ihr 4 dünne Böden. Ich habe mir eine Papp-Tortenscheibe zurechtgeschnitten (22 cm Durchmesser) und auf einen Drehteller gelegt. Darauf habe ich dann den ersten Boden gelegt. Bevor ich die Torte eingestrichen habe, habe ich mir noch 4 Streifen Backpapier zurechtgeschnitten und unter den ersten Boden gelegt, damit die Tortenscheibe sauber bleibt.

Dann die erste Schicht Creme auftragen und verstreichen. Den zweiten Boden auflegen und wieder Creme darauf verstreichen.

Mikado-Malteser-Torte Anleitung 2

Legt nun den dritten Boden auf und verstreicht wieder Creme darauf. Zum Schluss den letzten Boden mit der Schnittkante nach unten auflegen und die Torte komplett mit Creme einstreichen. Die erste Schicht dient dazu, die Krümel zu binden. Die Torte für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann die restliche Creme auf der Torte verstreichen.

Nun das Backpapier entfernen und eure Mikados an die Torte anbringen. Da es nur noch 2 Packungen Vollmilch gab, habe ich noch eine Packung Zartbitter gekauft. Die Abwechslung finde ich sehr schön. Wenn ihr die Mikados angeordnet habt, könnt ihr die Malteser oben auflegen. Die angegebenen Mengen reichen genau für ein kleines Törtchen. Falls ihr also zwischendurch naschen wollt oder für den Fall, das was kaputt geht, solltet ihr lieber etwas mehr holen an Mikados und Maltesers. 

Die Torte nochmal für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann wird die Creme etwas fester und die Mikados halten besser an der Torte. Die Mikados würden auch ohne ein Band den dem Törtchen halten, beim umsetzen kann es jedoch passieren, dass die Stäbchen verrutschen und abbrechen. Außerdem sieht das Törtchen mit einer Schleife gleich viel schöner aus.


Ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


Rezepte aus/von: Naumann & Göbel Verlag GmbH - Die neue Bildbackschule (Kuchen) | chefkoch.de (Schokoladen-Buttercreme)

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

12 Kommentare

  1. Hmmmm, das wäre ein Törtchen für mich!
    Ich bin ein großer Fan von diesen Torten, wo außenrum etwas aufgestellt wird.
    Das sieht immer so schick aus!
    Ich hab heute auch eine kleine Fondant-Torte gemacht, viellt schicke ich dir ein Bild per Mail,
    wenn du magst (jetzt wo ich nicht mehr blogge....) :)
    Glg,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Ich finde solche Törtchen auch ganz toll. Der Aufwand ist nicht so groß und trotzdem sehen sie klasse aus.
      Über ein Bild würde ich mich sehr freuen :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  2. Yummy yummy yummy *-*
    Das sieht wirklich fantastisch aus! Und ich freu mich so, dass du auch immer fleißig bei unseren Love of Baking Themen mitmachst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Ich finde das Projekt sehr toll und freue mich, dabei zu sein :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. Du hast wirklich einen unglaublich tollen Blog & ich freue mich jedes mal über neue Leckereien von deinem Blog :)

    Würde mich total freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schaust , hast nun einen Follower mehr & vll findest du meinen Blog ja auch schön:)
    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den lieben Kommentar :)
      Werde mal bei dir vorbeischauen.

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  4. Huiii sieht das mal wieder Fabulös aus Da hast du dir echt viel Mühe gemacht, und die Torte ist einfach PERFEKT geworden *__* Ich hab dein Meisterwerk gleich mal auf meinem Post verlinkt Liebes:
    http://www.lovely-joys.de/2015/01/der-perfekte-cheesecake-tutorial.html

    In Zukunft kannst du dann immer wenn ein Love of Baking Post kommt dort dann deine Backwerke verlinken ^_^

    Fühl dich geknuddelt,
    Liebst, Duni ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wiederhole mich bestimmt wieder, aber ich freue mich immer so auf einen Kommentar von dir, die sind so liebevoll, vielen Dank ♥
      Und vielen Dank für das Verlinken :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  5. Hey:)
    Sieht super lecker aus♥
    Wow!*-*
    Vielleicht möchtest du mal bei meinem Blog vorbei schauen?
    Würde mich freuen:)
    Liebe Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)
      Ich werde bei dir mal vorbeischauen.

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  6. Hallo meine Süße ♥ Einen super goldigen Kuchen hast du mal wieder kreiert *.* so süß.
    Für jeden Tag ist dein Kuchen ja leider nichts, mit so viel Schokolade ist er ja eine wahre Kalorienbombe :-D Aber meine Schwester wird übernächste Woche ja nur einmal 19 und ich denke genau zu diesem Anlass probiere ich mal dein Rezept aus ♥
    Ach bevor ich es vergesse meine Liebe. Ich habe dich für den Liebster Award Nominiert, da ich deine Rezepte wirklich zum Liebhaben finde ♥
    Alles Liebe deine Vani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für den Kommentar :)
      Den Kuchen kann man wirklich nicht jeden Tag essen, aber für besondere Anlässe kann man den ja schonmal machen :) Wenn du das Rezept ausprobierst, würde ich mich über ein Bild für die Nachgebacken-Seite freuen.
      Und vielen Dank für die Nominierung, aber bis Mitte Februar werde ich leider keine Zeit haben Beiträge zu schreiben :/

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)