GOLDENE ZIMTSTERNE

Dezember 21, 2014

Zimtsterne


Das zweite Plätzchen-Rezept heute für euch: Zimtsterne. Ich muss gestehen, ich habe davor noch nie Zimtsterne gebacken und vielleicht nur einmal gekaufte Zimtsterne probiert. Irgendwie haben mich die kleinen Sterne noch nie so gereizt.

Der älteste von meinen Brüdern isst gerne Zimtsterne und deswegen wollte ich ihn, wenn er an Heiligabend zu uns kommt, mit Zimsternen überraschen. Passend zu diesem Plan hat Sally auf ihrem Youtube-Channel ein Rezept für leckere und weiche Zimtsterne vorgestellt. 

Warum heißt der Beitrag goldene Zimtsterne? Ihr seht es auf den Fotos vielleicht nicht, aber meine Glasur ist eher gelblich anstatt weiß. Ich hatte die Backzeit schon verkürzt, aber der Backofen war wohl sehr gut vorgeheizt (kein Wunder, so lange wie ich gebraucht habe um die Glasur aufzutragen). Nach 10 Minuten Backzeit war die Schicht schon gelb. Aber das finde ich jetzt nicht so schlimm. Sehen sie eben aus wie goldene Sternchen. Und sie sind wirklich weich und schmecken richtig gut! Da musste ich selbst schon naschen.

Das Rezept ergibt etwa 40 Zimtsterne. Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 500 g gemahlene Mandeln
  • 300 g gesiebter Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Mandellikör oder -sirup (ich habe Amaretto verwendet)

...für die Glasur:

  • 125 g gesiebter Puderzucker
  • 1 Eiweiß
Zimtsterne 2

Für den Teig die Mandeln mit dem Puderzucker und dem Zimt verrühren, dann das Eiweiß und den Likör/Sirup zum Teig geben. Alles gut miteinander verkneten. Am besten einen Knethaken verwenden und am Schluss nochmal von Hand durchkneten. Den Teig beiseitelegen, damit er etwas ruhen kann und nicht mehr so klebt.

In der Zeit könnt ihr die Glasur vorbereiten. Dafür das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker hinzufügen, etwa 2 Minuten weiterrühren.

Zimtsterne Anleitung

Als Unterlage habe ich meine Ausrollmatte von Wilton genommen und gut mit Puderzucker bestäubt. Ihr könnt auch Backpapier nehmen oder die Arbeitsplatte. Den Teig würde ich in 2 Durchgängen verarbeiten, sonst rollt er sich etwas schwer aus.

Den Teig 1 cm dick ausrollen. Hilfreich sind hierfür solche Ausrollstäbe wie ihr auf dem Bild seht. Die gibt es im Shop von Sally. Nun stecht eure Sterne aus. Die Anzahl der Plätzchen ist nur ein Richtwert. Je nach Größe eures Ausstechers variiert auch die Anzahl der Plätzchen.


Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgekleidetes/n Backblech/Rost geben. Nun könnt ihr den Backofen auf 150°C (Umluft)/170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Mit einem Pinsel die Glasur auf die Zimtsterne auftragen. Ihr könnt die Glasur aber auch in einen Spritzbeutel füllen, das werde ich das nächste mal ausprobieren. 

Bei mir ergab der Teig 2 Bleche. Sobald ich bei dem ersten Blech mit der Glasur fertig war, habe ich es auf die unterste Schiene in den Backofen geschoben. Als Backzeit sind 10-15 Minuten angegeben, aber auch der Hinweis, auf die Zimtsterne zu achten, da jeder Backofen anders heizt. Ich hatte sie 10 Minuten drinnen und sie waren schon gelb an der Oberfläche. Während die ersten Zimtsterne im Ofen waren, habe ich die Glasur auf die restlichen Zimtsterne verteilt. Genauso vorfahren wie mit dem ersten Blech und die Zimtsterne danach gut abkühlen lassen.



Das Rezept kann ich euch sehr empfehlen. Die Zimtsterne schmecken wirklich super und sind auch schön weich - obwohl ich sie etwas zu lange im Ofen hatte. Eventuell werde ich beim nächsten Mal die Ofentemperatur etwas runterschalten.


Rezept von: Sally von Sallys Tortenwelt

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Meine Zimtsterne waren auch trotz beobachten etwas golden geworden aber sie sind ganz lecker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, ist mir dieses Jahr wieder passiert. Das nächste Jahr werde ich mal die Temeperatur etwas runterschalten, vielleicht werden sie ja dann mal weiß :D Wobei, wenn man Sterne malt sind sie doch auch gelb oder gold. Aber hauptsache sie schmecken :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)