Erdbeer-Amarettini Torte

Eine sehr gute Freundin von mir hatte letztens Geburtstag und da musste natürlich ein kleines Törtchen gebacken werden. Da sie Rosa sehr g...

Erdbeer-Amarettini Torte

Eine sehr gute Freundin von mir hatte letztens Geburtstag und da musste natürlich ein kleines Törtchen gebacken werden. Da sie Rosa sehr gerne mag, habe ich nicht lange überlegen müssen, was für ein Törtchen sie bekommt.

Das Rezept habe ich von den Himbeer-Amarettini Cupcakes abgewandelt. Statt Himbeeren habe ich Erdbeeren genommen. Da jetzt die Beerenzeit vorbei ist, habe ich auf Tiefkühl-Erdbeeren zurückgegriffen und die waren im Geschmack richtig super. Das Törtchen hat einfach wunderbar geschmeckt. 

Das Rezept ergibt 1 Torte (Springform mit 18 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 5 Eier
  • 313 g Zucker
  • 2 1/2 P. Vanillezucker
  • 250 g Butter
  • 250 ml Buttermilch
  • 375 g Mehl
  • 5 gestr. TL Backpulver
  • 190 g Amarettini

...für das Frosting:

  • 340 g Tiefkühl-Erdbeeren
  • 2 P. Sahnesteif
  • 500 g Mascarpone
  • 6 EL gesiebter Puderzucker
  • 1 - 2 P. Dr. Oetker Gelatine fix

...für die Dekoration:

  • silbern-glitzerndes Lebensmittelpulver
Erdbeer-Amarettini Torte 2

Den Backofen auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eure Form/en mit etwas Butter einfetten. Ich habe zwei Springformen mit 18 cm Durchmesser und hatte somit nur zwei Backdurchgänge. Wenn ihr nur eine Form besitzt, werden es drei.
Eier, Butter und Buttermilch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Butter und die Buttermilch kurz erwärmen und beiseite stellen. Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerbröseln.

Für den Teig die Eier mit dem Zucker cremig rühren. Dann die Butter und die Buttermilch hinzufügen. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt es portionsweise zum Teig. Zum Schluss die Amarettinibrösel dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Erdbeer-Amarettini Torte 3

Eure Form/en auf ein Rost oder Backblech stellen. Den Teig gleichmäßig hineingeben. Ich habe mir 3 gleichgroße Portionen abgemessen. Wenn ihr eine Form habt, schiebt das Rost/Backblech auf die mittlere Schiene, bei zwei Formen auf die untere und obere. Die Böden für etwa 45 Minuten backen lassen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt noch Teig daran kleben, braucht der Kuchen noch etwas.

Wenn die Backzeit vorüber ist, die Kuchen jeweils etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für das Frosting die Erdbeeren in einem Sieb auftauen lassen. Dann mit Sahnesteif bestreuen und durch das Sieb drücken, sodass ihr ein Erdbeerpüree habt. Mascarpone mit dem Puderzucker kurz verrühren. Dann das Püree und das Gelatine fix hinzugeben und etwa 1 Minute gut miteinander verrühren. Ich habe 2 P. genommen und das Frosting war gut fest. Ihr könnt auch erst eine Packung verwenden, falls ihr sie etwas cremiger haben möchtet. Nicht zu lange rühren, damit die Mascarpone nicht gerinnt.

Erdbeer-Amarettini Torte Anleitung

Begradigt eure Böden. Einen Boden habe ich auf eine Papp-Tortenscheibe gelegt, die ich mir vorher auf 22 cm zurechtgeschnitten habe. Dann habe ich ein Stück Backpapier in 4 Streifen geschnitten und auf jeder Seite des Bodens ein Streifen untergelegt. So verdreckt ihr euch die Tortenscheibe nicht.

Im Idealfall einen Drehteller benutzen. Das erleichtert euch das Einstreichen ungemein. Leider hatte ich meinen gerade verliehen, weswegen meine Übergänge am Ende nicht so schön ausgesehen haben.

Auf den ersten Boden Frosting geben und verstreichen. Dann den zweiten Boden darauflegen.

Erdbeer-Amarettini Torte Anleitung 2

Auf den zweiten Boden wieder Frosting geben. Dann den dritten und letzten Boden mit der Schnittkante nach unten auf die Creme legen. Die Torte mit einer dünnen Schicht Frosting ummanteln, damit die Krümel gebunden werden. Hier ist eine Winkelpalette sehr hilfreich. Für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Erdbeer-Amarettini Torte Anleitung 3

Zum Schluss nochmal die Torte mit einer Schicht Frosting ummanteln. Dann das restliche Frosting in einen Spritzbeutel geben. Ich habe hier die Wilton #1M Tülle verwendet. Nun die Rosen aufspritzen. Wir fangen außen zuerst an. Dafür von innen nach außen einen Swirl auf die Torte spritzen. Auf dem dritten Bild habe ich euch mit dem Pfeil markiert, wo ich angefangen habe. Ziemlich dicht am Rand und an der benachbarten Rose. So entstehen kaum Lücken.

Zum Schluss könnt ihr noch mit dem silber-glitzernden Puder die Rosen bestäuben.


Ich hoffe, euch gefallen das Rezept und die Anleitung. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


Originalrezept aus: Dr. Oetker - Cupcakes

6 Kommentare

  1. Ohhhh *.* die Sieht ja wundervoll aus. Ich würde auch gerne solche tolle Rosen hinbekommen, meine sehen ja irgendwie immer verkrüppelt aus :( Naja ich denke Übung macht den Meister ;-)
    Alles liebe deine Vani
    von Kristallzauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Das ist wirklich eine Übungssache. Ich möchte auch noch gerne ein Video dazu machen, aber ich weiß noch nicht, wann ich die Zeit dafür haben.

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  2. Uuuhuhuhuhuiiii!! Süße das ist der WAHNSINN! Es sind Rosen und sie glitzern!! Damit hast du 2 meiner absoluten Lieblingssachen in einer Torte vereint. Ich bin sprachlos :D ❤
    Ich werd die Rosen auch mal üben weil bei mir sieht sowas ebenfalls immer total verkrüppelt aus >.<

    Das ist ja auch lustig das dein Freund ebenfalls Maschinenbau studiert :D Mein Freund kann da wirklich mitfühlen er würde sein Studium auch nicht nochmal machen wollen und ist so froh endlich Geld zu verdienen... Ich wünsch deinem Schatz ganz viel Erfolg & Durchhaltevermögen!!

    Ich bin auch schon so gespannt auf deine Plätzchen *__* Freu mich das du bei der Backaktion dabei bist ❤

    Deine Dunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer so schön von dir zu lesen :) Freue ich mich richtig darüber.
      Vielen Dank, da bist du wohl wie meine Freundin. Wobei dort noch die Farbe rosa sehr mitgespielt hat. Das komplette Gegenteil von mir :D

      Das mit den Rosen ist wirklich reine Übungssache. Vielleicht beruhigt es ja, dass ich die Oberfläche 3 mal von vorne angefangen habe, bis es mir dann mal gefallen hat. Und dann musste ich auch eine Ecke nochmal restaurieren, weil mir zu viel Puder draufgekippt ist :D

      Das ist aber lieb, werde ich ihm ausrichten :) Er will auch endlich sein eigenes Geld verdienen, verständlich. Wir haben auch so viele Pläne, die sich eben erst dann erfüllen lassen, wenn wir beide dann mal fertig sind mit dem Studium und arbeiten gehen.

      Ich freue mich auch schon auf das Backen für die Backaktion :) Hoffentlich überleben die Plätzchen noch bis zum Foto :D

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. wie cool sieht die torte denn aus *_* die rosen und das glitzer sind das highlight, super!!=)

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)