[Rezension*] 'Zauberhafte Backideen' von Aurora und daraus Himbeer-Streuselkuchen

Ich backe gerne und oft. Und ich esse auch gerne die leckeren Sachen, die dabei entstehen. Aber es ist noch viel schöner, mit dem Gebackene...

Buchvorstellung/Rezension Zauberhafte Backideen

Ich backe gerne und oft. Und ich esse auch gerne die leckeren Sachen, die dabei entstehen. Aber es ist noch viel schöner, mit dem Gebackenen anderen eine Freude zu machen. Es ist einfach toll zu sehen, wie sich die Beschenkten freuen.

Umso mehr freut es mich, euch heute das Buch "Zauberhafte Backideen" vorstellen zu können, welches von Aurora herausgegeben wurde. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Südwest Verlag zur Verfügung* gestellt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank!

Welches Rezept ich aus diesem Buch getestet habe, erfahrt ihr weiter unten.

Ein paar Daten

Zauberhafte Backideen
Aurora
Südwest Verlag
Gebunden, 208 Seiten
16 Seiten Einleger mit 50 Bastelvorlagen
ISBN 978-3-517-09295-9
19,99 € [D] 20,60 € [A]

Das Buch gibt es hier zu kaufen.

Buchvorstellung/Rezension Zauberhafte Backideen 2
Mamis Mini-Cheesecakes

Über das Buch

"Ein selbst gebackener Keks sagt manchmal mehr als tausend Worte. Aber auch Brötchen, Muffins und Cupcakes werden jetzt zum Überbringer süßer Nachrichten: ob Frühstückshörnchen für Mama, Glückskekse für Geburtstagskinder oder Lebkuchenbriefe für den Nikolaus - mit den Back- und Dekoideen von AURORA machen Sie aus einem kleinen Gebäck eine große Botschaft.

Hier finden Sie mehr als 70 verführerische Backrezepte und dazu viele unkomplizierte Bastelideen für eine persönliche Verpackung der wundervollen Köstlichkeiten. Mit den beiliegenden Kreativbögen zum Ausschneiden und den Kopiervorlagen können Sie sofort loslegen und Ihren Lieben eine große Freude bereiten. Ganz nach dem Motto: backen, verpacken, glücklich machen!"

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Süßes für zwischendurch
  • Mit besten Wünschen
  • Frühstück
  • Draußen
  • Ostern
  • Weihnachten
  • Bastelanhang
  • Kleine Mehlkunde
  • Rezeptregister
  • Impressum
Buchvorstellung/Rezension Zauberhafte Backideen 3
Mandel-Schoko-Cookies

In diesem Buch trifft die Liebe zum Backen auf die Liebe zum Dekorieren und Verpacken. Ein Muss also für alle, die gerne in der Küche stehen, Neues ausprobieren und andere daran teilhaben lassen.
Wie im Inhaltsverzeichnis zu sehen, hat das Buch zu verschiedenen Themen eine Vielzahl an Rezepten, die auch sehr gut zu den Themen passen. Dabei gibt es nicht nur süße, sondern auch herzhafte Rezepte.

Bei "Süßes für zwischendurch" findet man zum Beispiel Zimtschnecken am Stiel, Minz-Whoopies oder Käsegebäck. Bei dem Thema "Mit besten Wünschen" gibt es neben Glückwunsch-Glückskeksen auch Für-Mami-Cookies oder Brombeer- & Schoko-Cupcakes. Beim "Frühstück" kann man nun sehr gut durchstarten. Zum Beispiel mit hausgemachten Bagels mit Frischkäse, Muffins mit Bacon & Egg oder Vanille-Cranberry-Scones. 

Buchvorstellung/Rezension Zauberhafte Backideen 4
 Homemade Beer-Avocado-Burger

Und falls man sich "Draußen" mit Freunden trifft, kann man tolle Köstlichkeiten mitbringen.. Wie wäre es mit Pitabrot mit Hähnchen, Tomaten-Feta-Muffins oder würzigen Windbeuteln? An "Ostern" kann man das Körbchen nun mit Leckereien wie Ostereier-Plätzchen, kleinen Osterkränzen oder Rübli-Muffins füllen. Und zu einem festlichen Anlass wie Weihnachten kann man zum Beispiel Lebkuchenbriefe, kleine Nusstörtchen oder einen Bratapfelkuchen mitbringen. Und das ist nur eine kleine Auswahl aus den über 70 Rezepten.

Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Ich musste es mehrmals durchblättern, weil einfach jede Seite sehr schön ist. Ein tolles Bild von dem Gebackenen, liebevoll dekoriert oder verpackt. Die Rezeptanweisungen sind einfach und verständlich gestaltet. Darunter findet man noch die Anmerkung, auf welcher Seite man die Kopiervorlage findet. So kann man das Gebackene genauso hübsch verpacken oder dekorieren wie auf dem Bild.

Buchvorstellung/Rezension Zauberhafte Backideen 5
 Kopiervorlagen

Am Ende des Buches befinden sich nämlich noch viele Kopiervorlagen. Dazu gibt es noch ein kleines Heft aus starkem Karton mit weiteren Vorlagen zum Basteln. Diese könnt ihr direkt verwenden oder ebenfalls kopieren.

Bestimmte Mehlsorten in dem Buch werden von Aurora angegeben. Das sollte euch aber nicht weiter stören. Aurora ist nun mal der Herausgeber dieses Buches und es gibt auch andere Backbücher, in dem Hersteller auf ihre Produkte hinweisen wollen.

Ich finde das Buch traumhaft! Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen. Es sind viele zauberhafte Rezepte zu finden. Dazu ganz tolle Ideen, wie diese Kreationen für das Verschenken verpackt werden können. Damit macht ihr Bekannten, Freunden und Familie auf jeden Fall eine große Freude!


*Das Buch wurde mir freundlicherweise unentgeltlich vom Südwest Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Himbeer-Streuselkuchen


Himbeer-Streuselkuchen

Es war gar nicht so einfach, sich für ein Rezept aus dem Buch zu entscheiden. Aber ich dachte, ich nehme etwas, worüber sich auch mein Freund freut. Er isst ja gerne Gebackenes mit einer Füllung oder Früchten. Darum habe ich diesen leckeren Himbeer-Streuselkuchen ausgesucht und dazu gleich mal die Bastelvorlagen aus dem Buch benutzt. Sieht das nicht toll aus?

Das Rezept ergibt 1 Kuchen (Springform mit 26 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 250 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • etwas Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz

...für den Belag:

  • 250 g frische oder angetaute Himbeeren
Den Backofen auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Springform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur hat. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abraspeln. Ich habe eine mittelgroße Zitrone genommen und die ganze Schale davon verwendet.

Für den Teig die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Zitronenschale cremig rühren. Mischt das Mehl mit dem Salz und gebt es zum Teig hinzu. Hier wird empfohlen, die Mehlmasse mit den Fingern so lange in den Teig einzukneten, bis schöne Streusel entstehen. Das habe ich gemacht und es hat sehr super geklappt.

Himbeer-Streuselkuchen 2

Nehmt zwei Drittel des Teigs und drückt ihn in eurer Form flach. Formt einen kleinen Rand. Dann die Form auf ein Rost oder ein Backblech stellen und dieses auf die mittlere Schiene eures Ofens schieben. Etwa 25 Minuten backen lassen.

Danach die Form aus dem Ofen nehmen und die Himbeeren darauf verteilen. Die restlichen Streusel über die Himbeeren geben und den Kuchen nochmals für etwa 35 Minuten backen.

Wenn die Backzeit vorüber ist, den Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen und dann zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Wir konnten nicht so lange warten und haben den Kuchen gegessen, als er noch leicht warm war. Einfach super! Aber auch vollständig ausgekühlt schmeckt der Kuchen total lecker. Ich esse nicht gerne Kuchen mit Streuseln, aber der hier schmeckt wirklich toll. Und wer keine Himbeeren mag, kann ja auch Erdbeeren, Blaubeeren oder ein anderes Obst verwenden. Das schmeckt bestimmt auch super.


Ich hoffe, euch hat die Buchvorstellung gefallen. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


Rezept aus: Aurora - Zauberhafte Backideen

8 Kommentare

  1. Sehr schöner Post!
    Mir gefällt sowohl das Buch als auch deine nette und sympathische Vorstellung super & das Ergebnis sieht sehr lecker aus :)
    Eine tolle Idee mit den zusätzlichen Verpackungsideen.

    Liebst; S. von
    http://inspirationsandvoyages.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte! Das freut mich sehr zu hören :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  2. Das Buch klingt wirklich super! Ich backe auch unglaublich gerne :)
    Aber eigentlich suche ich immer ganz viel im Internet nach Rezeptideen, aber vllt hol ich mir auch mal ein Buch :)
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch kann ich wirklich nur empfehlen. Es ist schon jetzt eines meiner Lieblings-Backbücher geworden :)
      Ich suche auch viel im Internet, aber ich kaufe mir auch sehr oft Bücher. Ich mag es einfach, ein Buch in die Hand zu nehmen und darin rumblättern zu können :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. Liebe Luisa, tolle Buchvorstellung!
    Der Streuselkuchen sieht echt köstlich aus! Vielleicht sollte ich mir das Buch doch zulegen, hatte es nämlich schon mal in der Hand und habs dann wieder weggelegt...
    Viele Grüße
    Nicola von himbeerprinzesschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Das Buch kann ich dir nur empfehlen. Es ist wirklich toll. Leckere Rezepte und schöne Bastelvorlagen :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  4. Hallo Luisa, vielen Dank für die Buchvorstellung, hab es gleich auf meiner Wunschliste weit oben gepackt!
    Den Kuchen habe ich bereits einmal mit frischen Himbeeren nachgebacken - köstlich! Da man jetzt nur schwer frische Beeren bekommt, wollte ich TK-Himbeeren nehmen. Ich muss mal ganz doof fragen: Was bedeutet denn "angetaut"? Nicht tiefgefroren, aber eben auch nicht aufgetaut? Also etwas dazwischen? Einfach eine halbe Stunde vorher aus dem Gefrierfach nehmen? Viele Grüße, Valeria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valerie, schön, dass dir der Kuchen geschmeckt hat. Ich finde ihn auch sehr lecker. Und das Buch ist wirklich klasse!
      Angetaut bedeutet genau das, was du geschrieben hast. Einfach ein bisschen draußen stehen lassen, damit sie nicht mehr ganz tiefgeroren sind. Ich würde sie so etwa 10 Minuten draußen stehen lassen :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)