EINE REISE IN DIE VERGANGENHEIT: MINION-TORTE

Juli 21, 2014

Minion Torte

Mein Freund und ich haben uns die Filmen "Ich - Einfach unverbesserlich" und "Ich - Einfach unverbesserlich 2" angesehen und waren sehr begeistert von diesen kleinen gelben süßen Wesen: den Minions. Vor fast einem Jahr habe ich ihm deshalb zu seinem Geburtstag diese Minion Torte gemacht.

Es war meine erste Motivtorte und auch meine ersten Erfahrungen mit Buttercreme und Fondant. Unerfahren und leichtgläubig wie ich war, dachte ich, dass ich diese Torte einen Tag vor seinem Geburtstag fertig bekomme und ihm um 12 Uhr überreichen kann. Das hat natürlich nicht geklappt und er hat sie erst nachmittags bekommen. Buttercreme und warmes Wetter passen nicht so gut zusammen. Den FunCakes Fondant kann ich nicht empfehlen. Viele Sachen gingen schief, aber ich war damals doch sehr stolz auf meine Minion Torte. Heute würde ich einiges anders machen.

Die Idee zu dieser Torte habe ich aus diesem Video von How To Cook That. Da ich damals noch nicht an einen Blog dachte, habe ich leider keine Bilder von der Zubereitung.


Die nachfolgenden Erläuterungen beziehen sich auf das Video. Mein Minion sieht leider etwas anders aus, da einiges schief gegangen ist. Schaut euch das Video unbedingt an. Meine Erläuterungen dienen nur zur Hilfe, falls ihr nicht so gut Englisch könnt.

Das Rezept ergibt 1 Torte (Form mit 20 cm Durchmesser). Ihr benötigt...

...für den Teig (Vanillekuchen):

  • 3 Eier
  • 330 g Zucker
  • 1 Msp. Salz
  • 120 g Butter
  • 312 ml Milch
  • 20 ml Öl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 370 g Mehl
  • 3 1/2 TL Backpulver

Rezept x4 nehmen.

...für die Buttercreme (Vanillegeschmack):

  • 120 g Butter
  • 330 g gesiebter Puderzucker
  • 1 - 4 TL Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt

Rezept x2 nehmen.

...für die Dekoration:

  • 800 g gelber Fondant
  • 20 g brauner Fondant
  • 50 g weißer Fondant
  • 300 g blauer Fondant
  • 100 g schwarzer Fondant
  • 2 kleine Zahnstocher
  • Lebensmittelpulver, silber
  • Zuckerkleber

...für das "Stützgerüst":

  • 1 Holzplatte (25 x 25 cm)
  • 2 runde Cakeboards/dicke Pappscheiben (8 cm und 15 cm Durchmesser)
  • 2 Cakepopstiele (32 cm)
  • 4 Cakepopstiele (werden zurechtgeschnitten, können auch etwas kürzer sein)
  • Alufolie
Minion Torte 2

1. Details

Ein paar Details solltet ihr schon einige Tage vorher zubereiten (mind. 1 Woche), damit sie gut aushärten können. 

Die Pupille des Auge. Braunen Fondant für die Pupillen ausrollen und einen Kreis ausstechen. Die Größe habe ich von der Plastikflasche für das Monokel abhängig gemacht. Schwarzen Fondant ausrollen und einen kleineren Kreis ausstechen. Mit etwas Zuckerkleber auf den braunen Kreis befestigen. Aus weißem Fondant eine kleine Kugel formen und oben links auf dem schwarzen Kreis anbringen. Nach Belieben schwarze Lebensmittelfarbe verdünnen und wie im Video schwarze Striche um das Auge malen. 

Das Monokel. Eine gerade Plastikflasche oder ähnliches mit Backpapier umwickeln. Schwarzen Fondant ausrollen und um die Flasche legen. Ihr könnt den Streifen vorher zurechtschneiden oder wie im Video mit Hilfe eines Bechers. Für das Vordere des Monokels einen Kreis mit Umfang der Flasche aufzeichnen und ausschneiden. Schwarzen Fondant ausrollen, die Schablone auflegen und den Kreis ausschneiden. Mit Hilfe einer kleineren Schablone in der Mitte einen Kreis ausschneiden. Der Rand sollte etwa 1 - 1,5 cm breit sein. Monokel und Vorderseite mit dem Lebensmittelpulver "anmalen". Wie im Video mit einer kleinen Lochtülle und einem Messer Details einarbeiten. Zwei kleine Rollen für die Seiten des Monokels formen, ebenfalls silber "anmalen". Mit einem Messer auch hier Details einarbeiten. 

Gru's Symbol. Das Symbol von Gru wird an die Latzhose angebracht. Schwarzen Fondant ausrollen, einen Kreis ausstechen und daraus ein kleines Quadrat ausschneiden. Eine kleine Kugel aus schwarzem Fondant formen, etwas platt drücken und einen kleinen Schlitz einschneiden. Sieht etwas wie ein Pacman aus. Eine kleine dünne Rolle aus schwarzem Fondant formen und Gru's Symbol wie im Video zusammensetzen.

Die Hosenknöpfe. Zwei kleine Kugeln aus schwarzem Fondant rollen. Mit einem Pinselende eine kleine Vertiefung hineindrücken. Etwas blauen Fondant zu einer dünnen Rolle formen. Mit Hilfe eines Zahnstochers kreuzförmig auf den Knöpfen anbringen.

Die Haare. Dünne Rollen aus schwarzem Fondant formen. Das Ende sollte dicker als der Anfang sein. Ein wenig biegen. Macht ein paar Haare mehr, da sie später beim Einstecken eventuell kaputt gehen können. 

2. "Stützgerüst"

Im Video steht der Minion, bei mir sitzt er, da meine Konstruktion leider nicht gehalten hat. Meine Pappscheiben waren wohl nicht dick genug. Als Unterlage habe ich ein Holzbrett verwendet. Die runden Cakeboards nehmen und aufeinander in die Mitte des Holzbrettes legen. In die Mitte zwei Löcher mit etwas Abstand bohren. Die Löcher sollten so groß sein, damit die großen Cakepopstiele fest stecken bleiben. Das werden die Füße eures Minions. 

Vor dem einem und hinter dem anderen Loch nochmals je ein Loch hineinbohren, sodass ihr verbunden ein Viereck habt. Hier kommen zurechtgeschnittene Cakepopstiele hinein, die das kleine Cakeboard stützen sollen und die Länge der Beine bestimmen. Cakepopstiel dafür in das Loch stecken, Stelle markieren, etwas Länge für die Beine hinzufügen und zurechtschneiden. Das Holzbrett mit Alufolie auskleiden und an der Stelle wo die Löcher sind die Alufolie entfernen. Ihr könnt auch Geschenkpapier oder Fondant nehmen. Die zurechtgeschnittenen und langen Cakepopstiele hineinstecken. Das kleine Cakeboard in Alufolie einwickeln und auf die Cakepopstiele legen. Falls ihr Pappe verwendet, sollte sie dick und stabil sein.

3. Kuchen und Buttercreme 

Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Form/en mit etwas Butter fetten. Eier, Butter und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. 

Für den Teig Eier mit Zucker und Salz cremig rühren. Butter und Milch dazugeben. Dann Öl und Vanilleextrakt hinzufügen. Mehl mit Backpulver mischen und portionsweise zum Teig geben. Alles zu einer glatten Masse verrühren.

Den Teig gleichmäßig in eure Form/en füllen. Ich besitze zwei Formen und habe somit zwei Backdurchgänge benötigt. Die Form/en auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Wenn zwei Formen nicht auf ein Blech passen, benutze ich die oberste und unterste Schiene. Etwa 30 - 50 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt Teig daran kleben, braucht er noch etwas. Wenn die Backzeit vorüber ist, den Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. 

Einen Kreis mit 16 cm Durchmesser zurechtschneiden. Wenn ihr Formen in der Größe besitzt, braucht ihr dies nicht tun. Die Schablone auf den Kuchen legen und herumfahren. Den Kuchen, wenn nötig, begradigen. Aus den Teigresten könnt ihr Cakepops herstellen. 

Für die Buttercreme Butter mit Puderzucker cremig rühren. Milch und Vanilleextrakt hinzufügen. Die Milch löffelweise zur Creme geben. Die Masse sollte cremig und streichfähig sein. Bei mir haben 2 TL gereicht. Ist sie zu flüssig, etwas Puderzucker hinzugeben. Ist sie zu fest etwas Milch.

4. Zusammensetzen 

Das kleine Cakeboard mit etwas Buttercreme bestreichen. Den ersten Boden mittig draufsetzen. Wieder mit etwas Buttercreme bestreichen und den nächsten Boden aufsetzen. Zwei Cakepopstiele hinter den beiden anderen Cakepopstiele in den Teig stecken. Die Höhe markieren, zurechtschneiden und wieder hineinstecken. Das große Cakeboard auflegen und mit etwas Buttercreme bestreichen. Darauf wieder einen Boden legen, mit Buttercreme bestreichen und den letzten Boden auflegen. Nun den Minion in Form schneiden. Dann alles mit einer dünnen Schicht Buttercreme bestreichen um die Krümel zu binden. In den Kühlschrank stellen und die Buttercreme fest werden lassen (30 - 60 Minuten). Ist die erste Schicht fest, eine zweite Schicht darüber verteilen und wieder im Kühlschrank fest werden lassen. Ihr könnt dann zwei Stücke Backpapier oder einen Smoother nehmen und den Minion glatt streichen. Wieder etwas in den Kühlschrank stellen.

5. Fondant und Dekoration anbringen

Mit einem Zahnstocher eine Linie am Kopf markieren,  wo das schwarze Band des Monokels angebracht werden soll. Etwas gelben Fondant ausrollen und damit den Kopf bis zur Linie eindecken. Glatt streichen und Überschuss mit einem Messer abschneiden. Zwei Kugeln aus gelben Fondant für die Arme formen und mit Zahnstochern seitlich in den Kuchen stecken. Nun gelben Fondant für den Bauchteil ausrollen und gerade zurechtschneiden. Den Fondant um den Minion legen und zurechtdrücken. Dabei oben bündig mit dem Fondant vom Kopf abschließen. Die Arme formen. Dabei dann die herausschauenden Zahnstocher herausnehmen. 

Blauen Fondant ausrollen, um den unteren Teil des Minions damit einzukleiden. Vor dem anbringen die obere Seite gerade zurechtschneiden. Mit blauen Fondant die Hosenbeine um die Cakepopstiele formen. Für den hinteren und vorderen Teil der Latzhose blauen Fondant ausrollen und zurechtschneiden. Das hintere Stück anbringen. Vorne die Hände auf die gewünschte Länge zurechtschneiden und mit etwas schwarzen Fondant umwickeln und an die gewünschte Stelle positionieren. Den vorderen Teil der Latzhose anbringen. 

Aus blauem Fondant zwei Streifen für die Latzhose ausschneiden und anbringen. Die vorbereiteten Hosenknöpfe an der Vorderseite anbringen. Etwas blauen Fondant ausrollen und die Tasche für die Latzhose zurechtschneiden. Gru's Symbol darauf anbringen und die Tasche auf der Vorderseite festkleben. Mit einem Zahnstocher könnt ihr wie im Video Details einarbeiten.

Für die Schuhe etwas schwarzen Fondant formen und vor die Hosenbeine anbringen. Einen schwarzen Streifen Fondant ausrollen und zurechtschneiden. Dies wird das Band des Monokels. Das Band dort anbringen, wo die beiden gelben Fondantstücke zusammenkommen. 

Für das Auge weißen Fondant ausrollen und einen Kreis ausstechen. Darauf die vorbereitete Pupille anbringen. Das Auge auf der Vorderseite in die Mitte des schwarzen Bandes anbringen. Ihr könnt noch mit etwas gelben Fondant ein Augenlied anfertigen. Zwei Cakepopstiele über die Augen stecken und darauf das Monokel anbringen und vorsichtig festdrücken. Die zwei silbernen Rollen seitlich vom Monokel anbringen. Eine Postkarte leicht biegen und somit dem Minion ein kleines Lächeln verpassen. Zum Schluss kleine Löcher in den Kopf machen und die vorgefertigten Haare vorsichtig hineindrücken. 


Rezept von: How To Cook That

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

12 Kommentare

  1. Wow sehr schön!

    Liebst, http://dilanergul.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Wooow Luisa!
    Wie immer sieht man deiner Torte den Stress nicht an :))
    Die ist wirklich supercool geworden. Kann man garnicht glauben, dass das die erste ist?
    Ich glaube das würde ich jetzt noch nicht so hinkriegen, obwohl ich auch schon
    öfter was mit Fondant gemacht hab.
    Das stimmt übrigens, am Fondant sollte man nicht paar Euro sparen und lieber
    den Guten nehmen.... Es kann schon nervig genug werden, auch ohne widerspenstigen Fondant :D
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte. Ich freue mich immer, von dir zu lesen!
      Es ist wirklich die erste Motivtorte und auch die erste Torte, wo ich Fondant ausprobiert hatte :)
      Ich bin sehr zufrieden mit meinem Callebaut Fondant, der lässt sich einfach verdammt gut verarbeiten und reißt auch nicht schnell ein, selbst, wenn man den Fondant sehr dünn ausrollt!

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. Oh mein gott sieht das gut aus ! :O Viel zu schade zum essen. :)
    wenn du lust hast schau doch mal bei mir vorbei.

    Liebe Grüße Sophia
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Er wurde auch damals nicht gegessen, weil mein Freund sich einfach nicht überwinden konnte, ihn anzuschneiden.
      Aber der Fondant war jetzt geschmacklich auch nicht der Hit und viel zu viel Buttercreme, es war also nicht ganz so tragisch :D

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  4. Wow, die Torte ist ja ein Traum. Kaum zu glauben, dass das deine erste Motivtorte war!

    Liebe Grüße, Mona von belle-melange.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      War wirklich meine erste Motivtorte :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  5. Wow, der sieht ja super aus.
    Ich mache auch viele Torten, aber eher "normale" Torten, an so eine Motivtorte habe ich mich noch nicht rangetraut.
    Wirklich klasse.
    Liebe Grüße,
    Swantje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Es ist es wirklich Wert, sich mal an so eine Torte ranzutrauen. Vor allem, wenn man damit einem anderen eine große Freude macht!

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)