HIMBEER-AMARETTINI-CUPCAKES

Februar 22, 2014

Himbeer-Amarettini-Cupcakes

Eine Freundin von mir hatte Geburtstag und dann darf etwas Gebackenes natürlich nicht fehlen. Ich habe ihr als kleines Geschenk Himbeer-Amarettini-Cupcakes mitgebracht. Die Cupcakes sind verdammt lecker und sehen wunderschön aus.

Das Rezept ergibt 12 Cupcakes. Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 100 ml Buttermilch
  • 150 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 75 g Amarettini (ital. Mandelmakronen)

...für das Frosting:

  • 340 g Tiefkühl-Himbeeren
  • 2 P. Sahnesteif
  • 500 g Mascarpone
  • 6 EL gesiebter Puderzucker
  • (1 P. Dr. Oetker Gelatine fix)

...für die Dekoration:

  • 12 frische Himbeeren
  • 12 Amarettini
Himbeer-Amarettini-Cupcakes 2

Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine 12er Muffinform mit Muffinförmchen auskleiden. Eier, Butter, Buttermilch und Mascarpone rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Himbeeren in einem Sieb auftauen lassen. Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerbröseln.

Für den Teig Butter und Buttermilch kurz erwärmen und beiseite stellen. Die Eier verquirlen. Zucker und Vanillezucker hinzufügen und cremig rühren. Butter und Buttermilch hinzugeben. Mehl mit Backpulver mischen und portionsweise zum Teig geben; kurz unterrühren. Mit einem Teigschaber die Amarettinibrösel unterheben.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen. Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die mittlere Schiene eures Ofens schieben. Etwa 20-25 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt Teig daran kleben, braucht er noch etwas. Wenn die Backzeit vorüber ist, die Muffins etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für das Frosting die aufgetauten Himbeeren durch ein Sieb streichen und dann mit dem Sahnesteif verrühren. Mascarpone mit Puderzucker verrühren, dann das Himbeermus unterheben. Die Mascarpone sollte so wenig wie möglich und auf niedriger Stufe mit den anderen Zutaten verrührt werden. Ansonsten kann es passieren, dass eure Creme flockig wird. Das sieht dann nicht mehr so schön aus.


Ich habe die Mascarpone und den Puderzucker von Hand mit einem Schneebesen verrührt und dann das Himbeermus untergehoben. Dieses sollte Zimmertemperatur haben; falls es euch zu lange dauert, ganz kurz in die Mikrowelle stellen. Aber dann erst danach das Sahnesteif dazugeben. Wenn euch die Creme noch zu "flüssig" ist, könnt ihr die Creme für eine Weile in den Kühlschrank stellen oder noch das Gelatine fix unterrühren, dann dauert es nicht so lange. Dieses habe ich auf ganz niedriger Stufe mit einem Handrührgerät 1 Minuten in die Creme eingerührt und das Frosting dann nochmal in den Kühlschrank gegeben. Wenn es sehr heiß ist, stelle ich es auch gerne mal ins für eine halbe Stunde ins Gefrierfach, dann ist die Creme schön fest und läuft beim Aufspritzen nicht davon.

Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und von innen nach außen kleine Türmchen aufspritzen. Mit Himbeeren und Amarettini verzieren. Wenn ihr nur einfache Swirls aufspritzen wollt, dann reicht auch die Hälfte der Menge für das Frosting.



Ich hoffe, euch gefällt das Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!


Rezept aus: Dr. Oetker - Cupcakes

  • Teilen:

Gefällt dir vielleicht auch

2 Kommentare

Ein Blog lebt vom Austausch. Über einen Kommentar würde ich mich deshalb sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)