Vanille-Brombeer-Cupcakes

  Ein Vanillemuffin gefüllt mit Brombeergelee und obendrauf ein Brombeer-Quark Frosting - unwiderstehlich lecker. Das Rezept habe ich bei Ni...

Vanille-Brombeer-Cupcakes
 
Ein Vanillemuffin gefüllt mit Brombeergelee und obendrauf ein Brombeer-Quark Frosting - unwiderstehlich lecker. Das Rezept habe ich bei Nina von Ninas kleiner Food-Blog gefunden. Ein sehr schöner Blog, bei dem ich schon das ein oder andere nachgebacken habe.

Das Rezept ergibt 12 Cupcakes. Ihr benötigt...

...für den Teig:

  • 80 g weiche Butter
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 Vanilleschoten
  • 165 g Zucker
  • 240 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

...für die Füllung:

  • +/- 140 g Brombeergelee

...für das Frosting:

  • 250 ml Brombeersaft (aus 600 g Tiefkühl-Brombeeren)
  • 3/4 P. Sahnepuddingpulver
  • 2 1/2 EL Zucker
  • 250 g Magerquark
  • 30 g gesiebter Puderzucker
  • 100 g Schlagsahne
  • 1. P Sahnesteif

...für die Dekoration:

  • weißer Fondant
  • rosa Zuckerperlen
  • 50 g weiße Kuvertüre
Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Umluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine  12er Muffinform mit Muffinförmchen auskleiden. Butter, Milch, Eier und Magerquark rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben.

Bei diesen Cupcakes empfiehlt es sich mit dem Frosting anzufangen. Dafür die Tiefkühl-Brombeeren in einen Topf geben und aufkochen. Die Brombeeren solange köcheln lassen, bis sie zerfallen sind. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen. Gebt sie dann in ein Sieb und fangt den Saft auf. Bei mir kamen nur 150 ml heraus. Mit viel zerdrücken kam ich auf 250 ml, nur war es dann mehr Muß als Saft. Hat aber auch gut funktioniert.

Verrührt 4 - 5 EL von dem Brombeersaft mit dem Sahnepuddingpulver und dem Zucker in einer Schüssel. Den restlichen Saft in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Brombeer-Pudding-Mischung einrühren. Dann nochmal aufkochen lassen, bis eine Puddingmasse entsteht. Den Pudding in ein Glasschälchen geben und mit Frischhaltefolie abdecken. Lasst den Pudding vollständig abkühlen.

Magerquark mit Puderzucker verrühren und nach und nach den abgekühlten Pudding hinzugeben. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Sahne sollte kalt sein. Ihr könnt auch vorher die Rührschüssel und die Rührhaken in den Kühlschrank stellen. Die Sahne unter die Pudding-Quark-Masse heben. Das Frosting etwas in den Kühlschrank stellen. 

Für den Teig die Butter und die Milch erwärmen und beiseite stellen. Die Eier in eine Schüssel geben und miteinander verquirlen. Das Vanillemark und den Zucker hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Dann Milch und Butter hinzufügen. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt es portionsweise zum Teig. Alles zu einer glatten Masse verrühren.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen. Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Die Muffins etwa 25 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt noch Teig daran kleben, dann braucht er noch etwas. Wenn die Backzeit vorüber ist, die Muffins etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form nehmen.

Die abgekühlten Muffins in der Mitte etwas aushöhlen. Am besten mit einem Messer einen Kreis ausschneiden. In das ausgehöhlte Loch das Brombeergelee geben und von dem ausgehöhlten Teil den Deckel abschneiden und zum Verschließen auf das Gelee setzen.

Für die Dekoration den weißen Fondant ausrollen. 24 Schmetterlinge und 12 Blumen ausstechen. Die Blüten der Blumen könnt ihr mit dem Balltool etwas ausdünnen. Damit sie eine schöne Öffnung erhalten, könnt ihr sie zum Beispiel in eine leeren Toffifee-Verpackung legen. Damit die Schmetterlinge aussehen als würden sie fliegen, einfach etwas Pappe ziehharmonikaartig falten und die Schmetterlinge in die "V-Falte" legen. In die Mitte der Blüte könnt ihr Zuckerkleber oder ganz wenig Wasser geben und eine Zuckerperle ankleben. Die Dekoration einen Tag vorher machen, damit sie aushärten kann.

Fondant und Feuchtigkeit vertragen sich nicht. Deswegen empfiehlt es sich eine Schicht Schokolade unterhalb der Blumen und Schmetterlinge aufzutragen.
Schmelzt hierfür die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad. Nehmt eine Pinzette oder ähnliches und taucht die Unterseite der Schmetterlinge und Blumen in die Schokolade. Dreht sie dann zum Trocknen verkehrt herum auf ein Stück Backpapier.

Füllt das Frosting in einen Spritzbeutel mit geschlossener Sterntülle und spritzt es von innen nach außen auf. Jeweils eine Blume und zwei Schmetterlinge auf dem Frosting verteilen.

 
Viel Spaß und guten Appetit!


Rezept von: Nina von Ninas kleiner Food-Blog

0 Kommentare

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Ich werde ihn so schnell wie möglich freischalten und beantworten :)